Der SV informiert

26.05.2016 - "Mia san Mia" war gestern - SV Rengsdorf sucht neuen Slogan

"Spürbar anders", "Mia san Mia" oder "Echte Liebe" ...

Mit diesen Slogans verbinden Fußballfans deutschland- und weltweit ihre Lieblingsvereine!

Um die Identifikation aller Spieler, Mitglieder und Fans mit unserem lebendigen SV Rengsdorf weiter zu steigern, suchen wir ab der neuen Saison einen eigenen Slogan, ein eigenes Motto, mit dem der SV auch über die Grenzen unseres schönen Dorfes in Zukunft in Verbindung gebracht werden soll!

Als ein Verein mit über 500 Mitgliedern ist für uns klar, dass wir unsere Mitglieder- und Fans über unseren neuen Slogan entscheiden lassen wollen!

Der SV Rengsdorf ruft Euch daher alle auf, bis nächsten Freitag, 03.06.2016 Eure Ideen und Vorschläge in die Kommentare unter dem Beitrag auf usnere Facebookseite  zu posten!

Der Vorstand des SV wird dann in seiner nächsten Vorstandssitzung über den Gewinnerbeitrag entscheiden!

Dem Gewinner winkt zudem eine Belohnung vom SV Rengsdorf!

Also ... Seid kreativ, liebt den SV und helft, unseren großartigen Verein weiter nach vorne zu bringen ...

Hier der Link zu unserer Facebookseite:

https://www.facebook.com/SV-Rengsdorf-1926-eV-209137199112481/


23.05.2016 - Letzter Spieltag unserer Senioren

1. und 2. Mannschaft verabschieden sich in die Sommerpause.

Der gestrige letzte Spieltag der SV-Senioren stand ganz im Zeichen der Verabschiedung einiger verdienter Spieler- und Offizieller.

Bei der 1. Mannschaft werden Dennis Lammert, Jörg Lahr, Thomas Rachul und Fabian Schmidt den SV verlassen, bzw. ihre aktive Karriere beenden.

Zudem wird das Trainergespann um Martin Möllmeier und Co-Trainer Klaus Anhäuser das Traineramt an ihren Nachfolger Michael Sauer abgeben.

Leider konnte sich der SV im letzten Saisonspiel nicht mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden.

Der SV unterlag der TuS Asbach letztlich verdient mit 0:4.

Wie bei der 1. Mannschaft wird es auch bei der 2. Mannschaft zur neuen Saison einige Veränderungen auf- und neben dem Platz geben.

Mit Sebastian Krämer, Markus Neef, Carmello Grasso, Fatih Kabakoglu und Philipp Ehlscheid werden dem SV einige Spieler in der nächsten Saison nicht mehr zur Verfügung stehen.

Zudem beendet Stürmer Nunzio Landi seine aktive Karriere und wird auf die Trainerbank wechseln und die 2. Mannschaft in der neuen Saison hauptverantwortlich betreuen; unterstützt wird er hierbei zunächst noch von unserem bisherigen Trainer Roman Lagershausen.

Der SV Rengsdorf bedankt sich an dieser Stelle bei allen Spielern, Trainer und Verantwortlichen für Euren Einsatz und die vielen schönen Momente auf- und neben dem Fußballplatz.


19.05.2016 - SV Rengsdorf stellt neuen Trainer für die Damenmannschaft vor

Neuer Trainer für die Damenmannschaft vorgestellt – SV Rengsdorf holt einen „alten Bekannten“ zurück.

Der SV Rengsdorf hat am gestrigen Mittwochabend den neuen Trainer der Damenmannschaft vorgestellt.

Ab der kommenden Saison wird Steffen Hondrich die Bezirksligamannschaft des SV übernehmen.

Der 26-Jährige ist beim SV kein unbeschriebenes Blatt.

Nachdem Hondrich zunächst lange Jahre in den Jugend- und Seniorenmannschaften des SV noch selbst die Fußballschuhe schnürte, trainierte er im Anschluss bereits drei Jahre lang die SV-Damen, ehe er sich der Spitzenmannschaft vom FFC Montabaur anschloss.

Hier konnte Hondrich zunächst Trainingsluft in der Rheinlandliga schnuppern, ehe er dann die Mannschaft in der Regionalliga Süd-West betreute.

Mittlerweile ist Steffen, der in Rengsdorf arbeitet und in Bonefeld wohnt, Inhaber B-Trainer-Lizenz Leistungssport und somit ein echter Gewinn für den SV.

Zudem freut es die Verantwortlichen des SV sehr, dass der bisherige Trainer, Horst Aschkowski, dem SV auch in der Saison 2016 / 2017 erhalten bleibt.

„Horsti“ Aschkowski, der die Damen in dieser Saison bis auf den zweiten Tabellenplatz geführt hat und auch mannschaftsübergreifend außerordentlich beliebt ist, wird ab der kommenden Saison Betreuer der Damenmannschaft.

Der SV freut sich schon jetzt auf die kommende Saison und wünscht Steffen Hondrich und Horst Aschkowski - sowie der gesamten Damenmannschaft – eine erfolgreiche Saison.


17.05.2016 - SV Rengsdorf veranstaltet Pfingstfreizeit 2016

SV Rengsdorf veranstaltet Pfingstfreizeit 2016
Am vergangenen Wochenende fand die diesjährige Pfingstfreizeit des SV Rengsdorf im Brohltal statt.
Vom 13.05.2016 - 16.05.2016 zog es insgesamt 63 Kinder ins Hüttendorf der Sportjugend Rheinland.
Um es vorweg zu sagen: Petrus meinte es noch einigermaßen gut mit dem SV; zwar stieg das Quecksilber über das gesamte Wochenende hinweg fast nie über 10 Grad, jedoch war es die meiste Zeit trocken, sodass alle Spiele- und Aktivitäten an der frischen Luft gemacht werden konnten.
Nach der Ankunft am Freitagnachmittag wurden zunächst die insgesamt sieben Hütten bezogen.
Nach einem gemeinsamen Abendessen luden die Betreuer zu einem Spiele- und Kennlernabend, ehe die meisten Kinder erschöpft in ihre Schlafsäcke fielen.
Der Samstag stand ganz im Zeichen eines Wettkampfes.
Direkt nach dem Frühstück wurden alle Kinder in insgesamt sieben Gruppen eingeteilt, die den ganzen Tag über verschiedene Aufgaben inner- und außerhalb des Lagers zu erledigen hatten.
Von Rechenaufgaben, Geschicklichkeitsspielen bis hin zu Gummistiefel-Weitwurf, wurde den Kindern alles abverlangt.
Nachdem am späten Nachmittag alle Gruppen wieder im Lager angekommen waren, traf man sich zum gemeinsamen Abendessen, ehe die Betreuer zu einer großen Karnevalsparty im Gemeinschaftsraum luden.
Hier konnten dann alle Gruppen einen eigenen Beitrag vorstellen, den die Kinder am Morgen eigenverantwortlich einstudiert hatten.
Von Sketch, Theaterstück oder "Deutschland sucht den Superstar" war alles dabei und sorgte für viele Lacher und großen Applaus.
Mit Karnevalsmusik und einer großen Party endete allmählich auch der Samstag, ehe am Sonntag mit "Schlag den Betreuer" das nächste große Highlight auf dem Plan stand.
In Anlehnung an die berühmte TV-Show mit Stefan Raab, musste sich jede Gruppe in verschiedenen Spielen über den ganzen Tag verteilt, mit den Betreuern messen.
Neben Basketball, einem Märchenquiz, Sitzfußball oder Montagsmaler, fand nach einem gemütlichen Grillabend das letzt Spiel des Tages statt.
Das "Schokokuss-Werfen" zielten gerade die Kinder sehr genau, wodurch unser Betreuer Holger doch einige Schkoküsse und viel Gelächter einstecken musste.
Nachdem am Montag zunächst das Lager aufgeräumt und die Koffer gepackt wurden, fand noch die Siegerehrung der Gruppenspiele- und der Hüttenwertung statt, ehe wir uns müde, aber glücklich auf den Heimweg nach Rengsdorf machten.

14.02.2016 - SV Rengsdorf stellt neuen Trainer vor

Der SV Rengsdorf hat mit Michael Sauer einen neuen Trainer für die kommende Saison gefunden.
Der 38-jährige wird ab 01. Juli 2016 - unabhängig von der Ligazugehörigkeit - die Nachfolge des derzeitigen Interimstrainer Martin Möllmeier übernehmen.
Sauer, der verheiratet ist und zwei Kinder hat, war zuvor bereits Cheftrainer bei den SF Höhr-Grenzhausen, dem SSV Heimbach-Weis und dem TV Mülhofen und verfügt somit über ausreichend Erfahrung im Seniorenbereich!
Derzeit trainiert Sauer die U 17 der JSG Wiedtal, freut sich jedoch schon jetzt darauf, nach einjähriger Abstinenz wieder eine Mannschaft im Seniorenbereich zu trainieren!
Den SV will er spielerisch, wie auch menschlich in den nächsten Jahren weiter nach vorne bringen.
"Ich empfinde den SV Rengsdorf als einen äußerst intakten- und lebendigen Verein, bei dem die Kameradschaft und das "Wir-Gefühl" sehr groß geschrieben wird.
Außerdem gefällt mir die gute Arbeit im Nachwuchsbereich, die sich in den letzten Jahren, auch durch die Verpflichtung des sportlichen Leiters Martin Möllmeier, äußerst positiv entwickelt hat.
Ziel soll- und kann es nur sein, möglichst viele eigene Jugendspieler in den Seniorenbereich zu bringen, auch damit sich der Ort und die Region mit der eigenen Mannschaft identifizieren können."
Ein kleines Versprechen gab der künftige Trainer auch schon: "Falls es in der kommenden Saison tatsächlich in der B-Klasse weitergehen sollte, werden wir auch hier eine schlagkräftige Truppe auf den Platz bringen, damit wir möglichst schnell wieder oben angreifen können."
Der SV Rengsdorf freut sich schon jetzt auf eine hoffentlich lange und erfolgreiche Zusammenarbeit
Herzlich willkommen in der SV-Familie, Michael!


23.01.2016 - Jahreshauptversammlung 2016

Niemals geht man so ganz …
Der Titel des kölschen Kultliedes könnte durchaus sinnbildlich für die am Freitag, 22.01.2016 in der Sportsbar „Auszeit“ stattgefundene Jahreshauptversammlung des SV Rengsdorf stehen, die ganz im Zeichen des Ausscheidens von vier langjährigen Vorstandsmitgliedern stand, die in dieser Konstellation 15 Jahre lang gemeinsam die Geschicke des Vereins leiteten.
Mit Rainer Runkel (1. Vorsitzender), Nic van Helvoort (2. Vorsitzender), Norbert Krumm (Geschäftsführer) und Guido Kuhn (Kassierer) übergaben gleich vier Vorstandsmitglieder die Verantwortung in jüngere Hände … und sie taten dies nach 15 Jahren gemeinsamer Vorstandarbeit - mit Blick auf die in den letzten Jahren geleistete Arbeit - gerne und voller Zufriedenheit.
Dass der Verein heute das ist, was er ist, mit einer hohen Mitgliederzahl von über 500 Mitgliedern, einem topmodernen Kunstrasenplatz mit eigenem Cagesccer, sowie einem Clubhaus, das im näheren Umkreis sicherlich seinesgleichen sucht, ist nicht zuletzt das Resultat harter Arbeit, wobei  im Laufe der vergangenen 15 Jahre auch immer wieder unangenehme und schwierige Entscheidungen getroffen werden mussten.
Denn als die vier den Vereinsvorstand vor 15 Jahren gemeinsam übernahmen, sah die Situation im Verein verheerend aus.
Knapp 80.000 DM Schulden belasteten den Verein, der zudem ums sportliche Überleben kämpfte.
So stand in den ersten Jahren der Schuldenabbau im Vordergrund, um den Verein allmählich wieder in ruhigere Fahrwasser zu lenken.
Schritt für Schritt konnte der Verein langsam saniert werden.
Mit den spürbaren finanziellen Fortschritten konnte im Jahre 2008 erstmals seit langer Zeit wieder in die Infrastruktur des Vereins investiert werden.
Durch den Bau des neuen Kunstrasenplatzes im Jahre 2008 konnte der SV Rengsdorf einen Meilenstein setzten.
Zudem explodierten die Mitgliederzahlen, gerade im Kinder- und Jugendbereich.
Das vielleicht größte Projekt in der knapp 90-Jährigen Vereinsgeschichte war die Erweiterung des Clubhauses.
Zwischen Frühjahr 2013 und Spätsommer 2014 entstand ein eigener sportlicher Bereich mit vier Umkleidekabinen und weiteren Räumen im Erdgeschoss, sowie eine ansprechende Gastronomie im neu errichteten Obergeschoss.
Jetzt, da alle infrastrukturellen, sowie sportlichen „Baustellen“ abgeschlossen sind, sehen die vier ihre Aufgabe als beendet und freuen sich, nach unzähligen ehrenamtlichen Stunden, Platz für ein jüngeres Vorstandsteam zu machen.
"Die Tatsache, dass aus seinerzeit geplanten 3-5 Jahren am Ende insgesamt 15 Jahre Vorstandsarbeit geworden sind zeigt, dass uns die Aufgabe stets Spaß und Freude bereitet hat", so Rainer Runkel in seiner Rede.
Danke wollte Runkel auch allen anderen Vorstandsmitgliedern, die den Weg des SV Rengsdorf in den letzten Jahren mitgegangen sind; Vorstandsarbeit ist Team-Work.
Dem neuen Vorstand wünscht er "viel Glück, sportlichen Erfolg und Kontinuität im Handeln".
Von nun an werden die Geschicke des Vereins vom neuen 1. Vorsitzenden Mark Velden geleitet, der zuletzt langjähriger Jugend- und Freizeitleiter war und den Verein sicherlich wie kaum ein Zweiter kennt.
"Nachdem ich bereits 11 Jahre lang Freizetileiter und acht Jahre lang Jugendleiter war, freue mich sehr auf meine neue Aufgabe.
Der Verein, wie er heute aufgestellt ist, ist das Baby des alten Vorstandes ... diesem Baby wollen wir nun laufen beibringen", so Mark Velden in seinen ersten Worten als 1. Vorsitzender.
Neuer 2. Vorsitzender ist Matthäus Walinowicz.
Neue Geschäftsführerin ist Corinna Blüm; zum zweiten Geschäftsführer wurde Philipp Ehlscheid gewählt.
Die Finanzen des Vereins werden fortan von der neuen Kassiererin Patrizia Plotzki verwaltet und überwacht; stellvertretende Kassiererin ist Vanessa Runkel.
Neuer Jugendwart ist Daniel Schmidt, der in der vorhergegangenen Jugendvollversammlung entsprechend gewählt wurde; sein Stellvertreter ist Jens Büttner.
Nachdem die restliche Tagesordnung zügig abgehakt werden konnte, stand der restliche Abend ganz im Zeichen der Verabschiedung der „alten“ Vorstandsmitglieder.
So wurden den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern ein eigens entworfenes Trikot als Erinnerung- und Dankeschön überreicht … Somit steht einer aktiven Rückkehr auf den Fußballplatz für den ein oder anderen ab sofort sicher nichts mehr im Wege!
Genug Zeit im wohlverdienten „Vereins-Ruhestand“ sollten die vier jetzt haben.
Der SV Rengsdorf möchte sich an dieser Stelle nochmals - auch stellvertrtend für all anderen Vorstandsmitglieder, die den SV in den den letzten Jahren unterstützt haben -  bei Rainer Runkel, Norbert Krumm, Nic van Helvoort und Guido Kuhn für die in den letzten 15 Jahren ehrenamtlich geleistete Arbeit bedanken.
Bei allen Entscheidungen, mögen sie schwierig, einfach, kontrovers diskutiert, unorthodox, einstimmig, hart oder leicht gewesen sein, hattet ihr stets das Wohl des Vereins vor Augen!
Ihr habt den Verein mit zu dem gemacht, was er heute ist …