Aktuelles

26.09.2016 - die Ergebnisse unserer Senioren vom Wochenende

Zwei Siege und eine Niederlage für die SV-Senioren.

Sechs von neun möglichen Punkten – so lautete die Ausbeute unserer Seniorenmannschaften am vergangenen Wochenende.

 

VfB Linz II - SV Rengsdorf 3:4

 Spielbericht folgt!

 

JSSV Freirachdorf – SV Rengsdorf II 4:3

Eine ganz bittere Pleite musste hingegen die 2. Mannschaft hinnehmen.

Drei Tage nach dem verdienten 2:0 Heimsieg gegen den SV Maischeid II wollte der SV endlich auch den ersten Auswärtserfolg in dieser Saison feiern.

Genau so spielte der SV auch von Beginn an.

Von der ersten Minute an spielte die Mannschaft von SV-Trainer Nunzio Landi forsch nach vorne und erarbeitete sich gute Torgelegenheiten.

Durch einen Doppelschlag ging die 2. Mannschaft dann schließlich verdient in Führung; Abi Traore traf in der 11. und in der 14. Spielminute zur beruhigenden 2:0 Führung.

Guiliano Vargiu sorgte mit seinem ersten Saisontor in der 19. Spielminute sogar noch für das 3:0 und die vermeintliche Vorentscheidung.

Doch wer jetzt dachte, dass der SV das Spiel über die Zeit bringen würde, sah sich getäuscht.

Die Gastgeber kamen zu immer mehr Spielanteilen und auch zu guten Chancen und konnten in der 35. Spielminute den Anschlusstreffer zum 1:3 erzielen.

Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause, aus der die Gastgeber hellwach kamen und bereits in der 46. Spielminute das 2:3 erzielen konnten.

Von nun an konnte der SV kaum noch für Entlastung sorgen und leistete sich – gerade in der Defensive – zu viele einfache Fehler, die eiskalt bestraft wurden.

So musste der SV noch zwei weitere Gegentreffer (68. und 80. Spielminute) und eine unnötige Niederlage hinnehmen.

Sichtlich angefressen zeigte sich auch SV-Trainer Landi nach dem Spiel:“ Wir haben einen sicher geglaubten Sieg noch an die Wand gefahren. Biss und Wille haben heute nur für 30 Minuten gereicht. Danach haben wir das Speilen eingestellt und zu viele einfache Fehler gemacht und uns letztendlich selbst bestraft und um die Punkte gebracht“.

 

SSV Eichelhardt (Damen) - SV Rengsdorf (Damen) 1:3

Die Damen des SV haben die Tabellenführung in der Bezirksliga Ost mit dem dritten Sieg im dritten Ligaspiel behauptet.

Gegen die Mannschaft vom SSV Eichelhardt konnte die Mannschaft von Trainer Steffen Hondrich einen verdienten 3:1 Auswärtserfolg feiern.

Das Ziel vor dem Spiel war klar: Der SV wollte den dritten Sieg im dritten Spiel einfahren.

Fast schon folgerichtig ging der SV bereits in der vierten Spielminute in Führung.

Corinna Blüm ließ ihre Gegenspielerin austeigen und behielt freistehend vor dem Tor die Nerven und konnte zur verdienten1:0 Führung einschieben.

„Wir wussten, dass Eichelhardt alles probieren würde, um einen Punkt mitzunehmen. Die frühe Führung hat uns da natürlich in die Karten gespielt“, so SV-Trainer Hondrich.

In der Folge verflachte das Spiel zusehends. Ein gepflegtes Kombinationsspiel war auf dem ungewohnten Geläuf nur beschränkt möglich. Zudem verteidigten die Gastgeberinnen gut und ließ nur wenige, gute Torchancen zu, die der SV allerdings nicht nutzen konnte.

So kam es, wie es kommen musste: In der 34. Spielminute erzielte Eichelhardt mit dem zweiten Torschuss den Ausgleich. Celina Sanda setzte sich im Mittelfeld gegen zwei SV-Spielerinnen durch und zimmerte den Ball unhaltbar ins linke obere Eck.

Dieser Ausgleich wirkte allerdings wie ein Weckruf für die SV-Damen, die das Spiel von nun an wieder in die Hand nahmen und – wie schon in der ersten Halbzeit – mit einem frühen Treffer wieder in Führung gehen konnten.

Der längst überfällige Treffer fiel in der 49. Minute. Eine schöne Kombination über Jana Bader und Corinna Blüm vollendete Lena Brenke in der 49. Spielminute zur erneuten Führung.

Doch wie schon in der ersten Hälfte, verflachte das Spiel auch jetzt wieder.

Eichelhardt stand weiterhin sehr tief und konnte kaum für Entlastung sorgen.

Der SV spielte zwar weiterhin überlegen, hatte aber dennoch Schwierigkeiten sich klare Torchancen herauszuspielen und das Spiel schon vorzeitig zu entscheiden.

So dauerte es bis zur 75. Spielminute, ehe Saskia Troß mit ihrem Treffer zum 3:1 den Auswärtssieg perfekt machen konnte.

Nach einem Standard herrschte wildes Chaos im Strafraum von Eichelhardt; Troß behielt die Übersicht und schob den Ball an den Abwehrspielerinnen und der Torfrau vorbei ins Netz.

„Den ersten Auswärtssieg in dieser Saison haben wir uns verdient. Bei Spielen auf solchen Hartplätzen zeigt sich meist, wer technisch mehr zu bieten hat.

Aber auch die taktische Leistung und vor allem die Einstellung meiner Mannschaft haben gestimmt“, zeigte Sich Steffen Hondrich zufrieden nach dem Spiel.


22.09.2016 - Mountainbiker am 03. Oktober im Rengsdorder Land unterwegs

Die Radsportabteilung des Sportverein Rengsdorf bietet am 03. Oktober 2016 wieder geführte Mountainbike-Touren ab dem am Sportplatz in Rengsdorf an.

Es werden den Mountainbiker/Mountainbikerinnen auch in diesem Jahr wieder auf landschaftlich reizvollen und sportlich anspruchsvollen Strecken geführte Touren angeboten. Die Strecken haben eine Länge von ca. 25 km, 42 und 52 km.

Gefahren wird in Gruppen unter der Führung von Guides.

Bei der Strecke über ca. 25 km und etwa 400 Höhenmeter handelt es sich um eine geführte Strecke, die speziell für Einsteiger/Einsteigerinnen oder auch für Radler, die an diesem Tage eine bequemere Fahrt wählen möchten, gedacht ist.

Unterwegs gibt es je nach Streckenlänge eine oder zwei Verpflegungsstellen.

Start ist am 03. Oktober um 09.30 Uhr auf dem Parkplatz am Sportplatz Rengsdorf, Tannenweg.

Anmeldungen sind im Hinblick auf die organisatorische Vorbereitung unter der E-Mail-Adresse:

info@mtb-rengsdorf.de oder sv-rengsdorf@t-online.de erwünscht, jedoch keine Voraussetzung für eine Teilnahme.

Am Veranstaltungstag kann die Anmeldung ab ca. 08.30 Uhr bis 09.15 Uhr erfolgen.

Pkw-Parkmöglichkeiten bestehen auch auf dem Parkplatz von Monte-Mare Rengsdorf.

Für die Teilnahme an den Touren ist ein intaktes Mountainbike erforderlich.

Zudem besteht auf allen Strecken im Rahmen der Veranstaltungsteilnahme eine Helmpflicht!


09.09.2016 - Spiel der Lotto-Elf in Rengsdorf war ein voller Erfolg

Am Mittwochabend, den 7. September gastierte die Lotto-Elf in Rengsdorf. Bei idealem Wetter waren 800 Besucher ins Rengsdorfer Stadion gekommen. Die Lotto-Elf gewann gegen die Ü 40 des SV Rengsdorf mit 8:1. Insgesamt kamen 13.000 Euro an Spenden für Fly & Help und für die Stiftung „Fußball hilft“ zusammen.Zum Auftakt der Festwoche des 90-jährigen Bestehens des SV Rengsdorf war am Mittwochabend die Lotto-Elf zu Gast. Bevor das Spiel startete, gab es ein Schnuppertraining für Kinder und Jugendliche mit den ehemaligen Nationalspielern Wolfgang Kleff und Dariusz Wosz. Ein Workshop „Rhythmische Sportgymnastik“ und ein Cheerleader-Training mit der Schauspielerin und Moderatorin Nika Krosny-Wosz.

Als Gäste waren mit der Lotto-Elf die Trainer-Legende Rudi Gutendorf nach Rengsdorf gekommen. Der SV Rengsdorf war seine erste Trainerstation seiner langen Laufbahn. Neben vielen nachträglichen Geburtstagswünschen zum 90. gab es ein außergewöhnliches Geschenk, ein Säckchen Kartoffeln. Dies war die Erinnerung an das Honorar als Trainer für die erste Saison. Für den Städter Gutendorf war es direkt nach dem Krieg schwer an Lebensmittel zu kommen. Die Rengsdorfer zahlten damals mit einem Zentner Kartoffeln und einem großen Stück Speckschwarte.

Horst Eckel, der Weltmeister von 1954 war ebenfalls mitgekommen. Auch er musste, wie die anderen Stars, Autogramme geben. Am Beliebtesten waren Selfies mit Guido Cantz. Den musikalischen Rahmen setzten die Chöre aus Rengsdorf und der Musikverein "HARMONIE" Kurtscheid. Der brachte Rudi Gutendorf auch ein Ständchen. Das animierte Rudi für die Kurtscheider bei einem Stück den Taktstock zu schwingen.

Das Spiel zwischen Rengsdorf und der Lotto-Elf verlief in Harmonie. Bis zur Halbzeit hatten die Stars fünf Mal den Ball in den Rengsdorfer Maschen versenkt. Im zweiten Durchgang hielt Rengsdorf besser dagegen und kam zu mehr Spielanteilen. Sie erzielten auch ihren vielumjubelten Ehrentreffer. Die Lotto-Elf traf noch drei Mal zum 8:1 Endstand. Dies war an dem Abend jedoch nicht so wichtig.

Viel wichtiger war, dass bis zum Spiel 13.000 Euro an Spendengeldern zusammen kamen. Reiner Meutsch war anwesend und konnte den Scheck entgegen nehmen. Der Betrag wird mit der Stiftung „Fußball hilft“ geteilt. Reiner Meutsch erzählte gegenüber dem NR-Kurier, dass ihm am Abend noch der eine und andere Umschlag zugesteckt wurde. Ihm wurde auch zugesagt, dass an Geburtstagen auf Geschenke zu Gunsten seiner Stiftung verzichtet werden wird. Mit dem Geld aus Rengsdorf baut Reiner Meutsch eine Schule im Norden von Ruanda.

Trainer der Alten Herren Rengsdorf, Michael Roos, war am Ende mit seinen Jungs und dem Spiel sehr zufrieden. „Es war ein faires und schönes Spiel. Wir haben unser Ziel, nicht zweistellig zu verlieren, erreicht.“ Auch die Organisatoren um Werner Hoffmann strahlten, hatte doch wirklich alles wunderbar geklappt und mit der Zuschaueranzahl hatten sie nur in den kühnsten Träumen gerechnet.