Der SV informiert ...


11.12.2018 - U17 Juniorinnen erreichen Pokalhalbfinale

Positiver Jahresabschluss – U17 Juniorinnen im Halbfinale des Rheinlandpokals!

Durch einen ungefährdeten und lockeren 5:0 Erfolg beim TuS Issel erreichen die Bundesliga-Juniorinnen des SV Rengsdorf das Halbfinale des Rheinlandpokals und können somit das Fußballjahr 2018 mit einem positiven Erlebnis schließen.

 

Vor dem Spiel mit Respekt

Mit einer durchaus vorhandenen Portion Respekt gingen die Ebert-Schützlinge bei der Auswärtspartie in Schweich gegen den Regionalligadritten, die TuS Issel, in das letzte Spiel des Jahres.

Respekt aus unterschiedlichen Gründen:

Zum einen, da es generell für jedes Spiel von Vorteil ist, mit entsprechender Demut zu beginnen, zum anderen handelte es sich ja schließlich beim Gegner um eine anzunehmend starke Mannschaft, welche aktuell immerhin Tabellendritter in der Regionalliga Südwest ist.

Und schlussendlich mit Respekt deswegen, da der SVR in einer bisher noch nicht so auf dem Feld zusammengekommenen Formation startete.

Aus der zuletzt agierenden Stammelf bekamen mit Maike Immekeppel, Emily Reuschenbach, Johanna Sabel und zunächst Anna Gante gleich vier Spielerinnen eine schöpferische Pause.

Das wiederum bedeutete, dass mit Nina Lewer, Ivana Serdarusic, Aileen Meurer und Marisa Montuori frische Kräfte zu einer vollständigen Einsatzzeit kamen.

Um es gleich vorweg zu nehmen - auch in dieser neuen Formation bewies die Mannschaft, dass auf jedes einzelne Kadermitglied Verlass ist und sämtliche Spielerinnen bislang eine gute Entwicklung durchlaufen haben.

 

Die Partie in Kürze dargestellt

Das Spielgeschehen selbst ist dann relativ schnell zusammengefasst.

Über die gesamten 80. Minuten Spielzeit verlagerten sich die Handlungen in die Hälfte der Heimmannschaft und der SVR kam zu etlichen guten Spielzügen und Einschussmöglichkeiten.

Zur Pause stand in der Folge ein lockeres 4:0 auf der Anzeigetafel, durch die Tore von 2x Celine Dickopf (14. und 23. Minute), Paula Serdarusic (sehenswerter Weitschuss 22. Minute) und Alexandra Esser (38. Minute).

Bei nasskalten und windigen Wetterverhältnissen war somit relativ früh klar, wer an diesem Samstagnachmittag als Sieger das Feld verlassen sollte.

Über Hälfte zwei ist auch zügig berichtet, denn wie bereits geschildert, spielte sich die Partie auch weiterhin in der Hälfte von Issel ab und Rengsdorf nahm im Gefühl des sicheren Sieges den Fuß etwas vom Gaspedal.

Wenn man der Mannschaft an diesem Tag überhaupt einen kleinen Vorwurf machen wollte, dann lediglich dafür, dass weiterhin ordentlich herausgespielte Torchancen nicht konsequent genutzt wurden.

Somit gab es dann am Ende lediglich noch einen Treffer zu beklatschen, durch ein Kopfballtor der eingewechselten Anna Gante (73. Minute).

 

Unter den letzten vier Mannschaften im Pokal

Damit erreichen die U17 Bundesligajuniorinnen souverän das Halbfinale im Rheinlandpokal und beenden die Feldsaison 2018 mit einem positiven Abschluss.

Als Fazit der Begegnung bleibt, dass auch die Spielerinnen der vermeintlich zweiten Reihe zeigten, dass jederzeit auch mit ihnen zu rechnen ist - Bitte weiter so!

Ansonsten war es überraschend den direkten Vergleich mit einer Spitzenmannschaft der Regionalliga als so einseitig erleben zu müssen.

Umso besser und wertvoller für alle Akteurinnen des Bundesligakaders zu wissen, dass es der eigenen Entwicklung mehr als dienlich ist, wenn man Woche für Woche auf einem höheren Niveau gefordert wird.

Auch wenn hierbei manchmal Lehrgeld bezahlt wird und nicht jedes Mal die Siegestrompete erklingt.

Nun geht es in die Hallensaison, um mit viel Spielfreude und Lockerheit die Winterpause zu überbrücken. Bereits am 16.02.2019 ist dann wieder Bundesligafußball angesagt, wenn es zum Jahresauftakt beim FSV Gütersloh darum gehen wird, die unglückliche Heimniederlage aus September wieder gerade zu rücken.

 

Die U17 bedankt sich bei so vielen Menschen

Zum Ende des Jahres und als weihnachtlichen Gruß, möchte sich die gesamte Mannschaft und das Funktionsteam von ganzem Herzen bedanken.

Wir sagen Dankeschön an alle Menschen im Verein und im Umfeld, die es ermöglichen, das Erlebnis Bundesliga in dieser Form zu realisieren.

Dankeschön an die Vereinsverantwortlichen und engagierten Menschen beim SV Rengsdorf.

Dankeschön an die zahlreichen Sponsoren, die es möglich machen dass unsere Mannschaft die maximale Unterstützung erfährt.

Dankeschön an die bisher so zahlreich erschienen Zuschauer, die für eine in der Bundesliga, auch von allen Gastvereinen bestätigte außergewöhnliche Atmosphäre sorgen.

Und zu guter Letzt auch ein riesengroßes Dankeschön an alle Eltern, die ihre Nachkömmlinge so sehr unterstützen, jede Menge Zeit, Kilometer und auch Geld investieren, damit am Ende dieser Spielzeit hoffentlich gemeinsam, ein herausragendes Resultat gefeiert werden kann.

 

Frohe Weihnachten und ein tolles Neues Jahr 2019!


05.12.2018 - 1. Herrenmannschaft zieht Hinrunden-Bilanz

Herrenmannschaft zieht Hinrundenbilanz!

Das Ende des Jahres nähert sich mit großen Schritten und Weihnachten steht vor der Tür. Auch unsere 1. Herrenmannschaft um Trainer Michael Sauer verabschiedet sich in die Winterpause und das erste Halbjahr der Saison 2018/2019ist geschafft - Aus 16 Spielen wurden 20 Punkte (5 Siege, 5 Remis, 6 Niederlagen) erspielt.

„Insgesamt hätte es besser laufen können - vielleicht sogar müssen, deshalb gilt es die richtigen Lehren zu ziehen um eine stärkere Rückserie hinzulegen.

Im neuen Jahr werden hoffentlich Stamm- und Führungskräfte wie Matthias Gilgert (Achillessehne), Steffen Teske (Muskelbündelriss) oder Nico Neumann (Fußgelenk) wieder zurückkehren.

Ein versöhnlicher Jahresabschluss gelang uns im letzten Spiel mit einem 6:1 Heimsieg gegen ein routiniertes Team aus Güllesheim.

Ich bin stolz darauf, wie sich die Jungs nach teilweisen widrigen Umständen zu Beginn der Saison gefangen und im letzten Drittel der Hinrunde noch ordentlich gepunktet haben.

Es gilt weiterhin: junge Spieler formen, als Team weiter zusammen wachsen, uns fußballerisch entwickeln.

Wir wollen und müssen weiter unseren Jüngsten das Vertrauen schenken, um in der Zukunft wieder eine starke Marke im Seniorenherrenfußball zu werden. Wenn wir solche Anstrengungen in allen Spielen zeigen, werden wir noch viel erreichen“, so SVR-Trainer Michael Sauer zurückblickend.

Bezüglich der Wintervorbereitung und den anstehenden Testspielen lässt der SVR rechtzeitig von sich hören.

Der reguläre Trainingsbetrieb startet am Dienstag, den 17.01.2018.

Das Team um Kapitän Mike Neumann wünscht allen schöne Weihnachtsfeiertage, viel Erholung, schöne Geschenke und einen guten Start ins neue Jahr.

 


03.12.2018 - U17 Juniorinnen verlieren gegen Leverkusen

Knappe aber verdiente Niederlage gegen Leverkusen beendet das Bundesligajahr 2018!

Der SVR startete ins erste Spiel der Rückrunde mit der gleichen Anfangself wie zuvor schon gegen den 1.FC Köln.

Das Trainerduo Ebert/Wolfshohl wollte damit seinen Schützlingen die Chance zur Wiedergutmachung geben, da einige Akteurinnen im Spiel gegen die Geißbockelf nicht das Maximum ihrer möglichen Leistungsfähigkeit erreichen konnten. Aufgrund der gemachten Erfahrung aus dem Hinspiel, bei dem man mehr als eine Halbzeit sehr stark mithalten konnte, waren die Hoffnungen auf zumindest einen Teilerfolg gegen die Werkself von berechtigter Natur.

 

Ernstzunehmender Gegner - kein Neulingsbonus mehr für Rengsdorf

Es hat sich hat es sich in der Bundesliga mittlerweile rumgesprochen, dass der SVR ein durchaus ernstzunehmender Gegner ist und somit startete Bayer von der ersten Sekunde an sehr konzentriert, temporeich und druckvoll.

Immer wieder gelang es den Gästen mit gekonntem Direktpassspiel sich durch das Mittelfeld des SVR zu kombinieren.

Jedoch war zunächst bei den gut agierenden Innenverteidigerinnen Annika Neil und Emily Reuschenbach keine Lücke auf Erfolg.

Daher musste dann in der 8. Spielminute ein durchaus haltbarer Weitschuss aus knapp 23 Metern durch Sina Garz für die 1:0 Führung von Bayer herhalten.

Auch im Anschluss ließ Leverkusen nicht nach und hielt das Tempo mit ansehnlichem Bundesliga-Fußball recht hoch.

Belohnt wurde dieses druckvolle Spiel dann in der 23. Minute mit der 2:0 Führung, als Natascha Konrad nach schönem Diagonalpass einer Mitspielerin aus spitzem Winkel ins lange Eck vollstrecken konnte.

 

Zu wenig Durchschlagskraft in der OffensIve

Vom SVR war an diesem Tag leider offensiv zu wenig zu sehen und die vereinzelten Konter erstickten im Ansatz oder wurden überhastet vergeben.

Nach der Pause brachte Trainer Ebert mit Marisa Montuori eine frische Kraft im Mittelfeld und versuchte damit den Gegner besser unter Kontrolle zu bekommen.

Dies sollte jetzt in der Tat gelingen, aber auch dadurch, dass Bayer etwas Tempo aus dem Spiel nahm.

Es ergaben sich nun auch aus Leichtsinnsfehlern der Gäste Möglichkeiten für Rengsdorf, die aber allesamt nicht zu einem Torerfolg führen sollten.

Meist verlagerten sich die Spielaktionen zwischen beide Strafräume und zu wirklich guten Einschussmöglichkeiten gelangte dann nur noch Leverkusen in Form zwei Aluminiumtreffern.

Am Ende blieb es dann bei einer verdienten Rengsdorfer Niederlage und enttäuschten Gesichtern.

 

Die Bundesliga geht in die Winterpause

Unterm Strich war es dann aber mal wieder das kleine Quäntchen Gier zu wenig, das an diesem Spieltag notwendig gewesen wäre, um auch gegen eine Topmannschaft wie gegen Leverkusen wertvolle Punkte im Kampf um den Klassenerhalt erreichen zu können.

Damit geht die Bundesliga nun in die Winterpause und startet dann erst wieder am 16.02.2019 mit einer mehr als richtungsweisenden Partie beim Tabellennachbarn in Gütersloh.

 

Viertelfinale im Rheinlandpokal zum Jahresabschluss 2018 – Issel wartet

Jetzt gilt es dennoch einen positiven Jahresabschluss zu finden und am kommenden Samstag im Rheinlandpokal wieder ein Erfolgserlebnis zu verbuchen.

Im Viertelfinale des laufenden Wettbewerbs kommt es hierbei zu einem Duell Auswärts gegen den Regionalliga-Dritten TuS Issel.

Die Ebert-Schützlinge haben hierbei ganz klar das Ziel den Einzug ins Halbfinale zu erreichen und als amtierender Pokalsieger auch Schwung aus einer solchen Begegnung in die im Jahr 2019 anstehenden Bundesligapartien mitzunehmen.

 

Für den SV Rengsdorf aktiv waren

Maike Immekeppel, Nora Löbbert, Pauline Koch, Paula Serdarusic, Johanna Sabel, Celine Dickopf, Mira Drüe, Alexandra Esser, Emily Reuschenbach, Annika Neil, Anna Gante, Ivana Serdarusic, Nina Lewer, Marisa Montuori und Helen Frey

 

(Fotos: Anja Immekeppel)

 


29.11.2018 - 2. Mannschaft will im Pokal überwintern

2. Manschaft noch einmal in 2018 gefordert - SV trifft im Pokal auf Vettelschoß III!

Während die 1. Herrenmannschaft sich bereits am letzten Wochenende in die bediente Winterpause verabschiedet hat, ist die 2. Herrenmannschaft am Samstag noch einmal gefordert!

Im letzten Spiel des Jahres trifft die Mannschaft um ihr Trainerduo Stefan Stüber und Stefan Tiefenau in der dritten Runde des Kreispokals auswärts auf die SG Vettelschoß III.

„Wir haben einen guten Lauf in den letzten Wochen und finden uns als Mannschaft immer mehr.

Am letzten Sonntag haben wir im letzten Heimspiel des Jahres drei Punkte gegen Irlich einfahren.

Wir haben in den ersten 25 Minuten richtig guten Fußball gespielt und auch verdient mit 2:0 geführt!

Danach haben wir etwas den Faden verloren und den Gegner unnötig zurück ins Spiel kommen lassen.

In der zweiten Halbzeit war es mehr Kampf und Krampf, aber nach dem 2:2 Ausgleich haben wir weiter konzentriert gespielt, auf unsere Chancen gewartet und auch am Ende verdient mit 4:2 gewonnen!

Daran sehen wir, dass wir hinten raus immer noch gut für Tore sind!

Am Samstag gegen Vettelschoß werden wir als Favorit in dir Partie gehen, wollen diese Rolle auch annehmen, werden aber auch den Gegner nicht unterschätzen!

Die Gastgeber belegen derzeit den 7. Tabellenplatz in der Kreisliga D.

Unser Anspruch ist es mit unserem Kader natürlich, auswärts in die nächste Runde einzuziehen um abends mit einem Erfolgserlebnis die Weihnachtsfeier zu entern.

Wir wollen uns an dieser Stelle auch nochmal bei den Jungs für die letzten Wochen bedanken.

Es war sicher zunächst für alle keine einfache Situation, aber wir passen gut zusammen, entwickeln uns weiter und die positiven Ergebnisse der letzten Wochen geben uns recht. Wir sind auf einem guten Weg und werden diesen in 2019 weitergehen“, so das SV-Trainerteam.


28.11.2018 - U17 Juniorinnen treffen zum Jahresabschluss zuhause auf Bayer Leverkusen

Zum Rückrundenstart kommt der nächste Proficlub nach Rengsdorf - U17 Juniorinnen erwarten am Samstag zu Hause Bayer Leverkusen

Es ist bereits das erste Spiel der Saison-Rückserie, wenn am Samstag den 01.12.2018 um 14.00 Uhr die Mannschaft des TSV Bayer 04 Leverkusen zum B-Juniorinnen Bundesliga Vergleich in Rengsdorf vorstellig wird.

Nach der Hinserie und jetzt neun absolvierten Begegnungen rangiert der SVR mit neun Zählern aktuell zwar auf dem vorletzten Platz des Klassements und in Abstiegsgefahr, jedoch in absoluter Schlagdistanz zum rettenden Ufer und dem 8. Rang.

Gleich sechs Mannschaften kämpfen zur Zeit um den Klassenerhalt und auch die Gäste aus Leverkusen sind mit nur drei Pluspunkten mehr auf dem Konto momentan Teilnehmer der unteren Tabellenhälfte.

 

Resume nach Ablauf der Hinrunde

Das Fazit für den SV Rengsdorf nach der Hinrunde fällt durchwachsen aus.

In neun Partien gab es sechs Niederlagen und drei Siege.

Von den sechs verloren gegangenen Begegnungen kann man positiverweise nur zwei als wirklich verdiente Niederlagen bezeichnen.

In den restlichen vier Partien hätte der SVR jeweils die Möglichkeit gehabt, bei etwas mehr Matchglück und taktisch 100%iger Vorgabenerfüllung, auch hier zu punkten. Positiv ist auf jeden Fall die Erkenntnis, dass man, wie von vielen Experten vor der Saison vorausgesagt, nicht als “Kanonenfutter“ der Liga aufgetreten ist.

Im Gegenteil - meist gab es begeisternde und leidenschaftlich geführte Spiele, die auch dazu führten, dass man bislang das mit Abstand höchste Zuschaueraufkommen bei Heimspielen präsentieren konnte.

 

Positiver Jahresabschluss ist das Ziel

Am Samstag heißt der Gast und Gegner, Bayer 04 Leverkusen und nach der Auftaktniederlage im September, bei der der SVR durchaus in der Nähe eines Teilerfolges war, gilt es nun definitiv etwas gut zu machen und damit einen richtig wertvollen Jahresabschluss in der Bundesliga feiern zu dürfen. Es werden wiederum zahlreiche Fans und Unterstützer erwartet, die Bundesligafußball und ein erlebenswertes Ambiente, mit allem was der SV Rengsdorf bei Heimspielen zu bieten, hat erleben wollen.

Ein Erlebnis, dass man sich als lokaler und begeisterungsfähiger Fußballfan nicht entgehen lassen sollte, auch in Anbetracht der Tatsache, dass in der laufenden Spielzeit anschließend nur noch drei Heimspiele bis Saisonende absolviert werden.

Also – wir sehen uns Samstag, 01.12.2018 um 14.00 Uhr zum Bundesliga-Erlebnis in Rengsdorf!


18.09.2018 - U17-Juniorinnen erhalten Spende

U17-Juniorinnen erhalten Spende - Tolles Engagement der Blum-Stiftung!

 

Tolle Sache für die U17-Juniorinnen des SV Rengsdorf.

Am vergangenen Donnerstag, 13. September 2018 konnte die Mannschaft von Trainer Jürgen Ebert einen Spendenscheck in Höhe von 2.000 € aus den Händen von Dr. Kleinmann, Repräsentant der „Blum Stiftung“, entgegennehmen.

„Viele Leute haben keine Vorstellung, wie viel Geld im Laufe eines Jahres bzw. einer Saison in einem Verein wie dem SV Rengsdorf bewegt und generiert werden muss.

Wie auf allen Ebenen ist auch der finanzielle Aufwand, gerade jetzt während der Bundesligasaison unserer B-Juniorinnen, enorm hoch.

Wir freuen uns daher über jede Spende und Unterstützung, die wir bekommen und „Eins zu eins“ in unsere Mannschaften geben können“, so SV-Vorstandsmitglied Philipp Ehlscheid.

Der SV Rengsdorf bedankt sich an dieser Stelle nochmals bei der „Blum Stiftung“ für ihr außerordentliches Engagement für unseren Verein!


14.09.2018 - SV-Dauerkarte ist ab sofort erhältlich

SV-Dauerkarte ab sofort erhältlich!

Endlich ist es soweit - pünktlich zum Saisonstart ist ab sofort die Dauerkarte des SV Rengsdorf zum Preis von 75 € für die Saison 2018/2019 erhältlich.

Mit der personalisierten Dauerkarte, erhalten alle Inhaber Eintritt zu allen Saisonspielen des SV Rengsdorf.

„Wir freuen uns, dass wir jetzt endlich unsere erste, hochwertige Dauerkarte anbieten können. Damit haben wir den nächsten Meilenstein erreicht. Für nur 75 € können die Inhaber alle Spiele des Vereins gucken, sei es von den Seniorenteams, über die F-Jugend bis hin zu unseren Bundesliga-Juniorinnen.“, so der SV, der hofft, mit Einführung der Dauerkarte den stetig wachsenden Zuschauerschnitt noch weiter anheben zu können!

Die SV-Dauerkarte ist ab sofort bei allen Heimspielen, erstmals am kommenden Samstag beim Spiel unserer B-Juniorinnen gegen Gütersloh, sowie unter sv-rengsdorf@t-online.de und bei allen Vorstandsmitgliedern erhältlich!


11.09.2018 - Alte Herren des SV gewinnen den Amtspokal 2018

„Alte Herren“ des SV gewinnen den Amtspokal 2018

Großer Erfolg für die Ü30-Auswahl des SV Rengsdorf!

Bereits in der vergangenen Woche konnte die Rengsdorfer Auswahl den erstmal ausgetragenen Amtspokal der neuen Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach gewinnen und den „Pott“ mit an den heimischen Tannenweg bringen.

Nachdem der SV zunächst einen 1:0 Sieg gegen die Niederbreitbacher Vertretung einfahren konnte, trennte man sich im zweiten Spiel 1:1 Unentschieden vom SV Melsbach.

Die Entscheidung zu Gunsten des SV Rengsdorf musste ich also im dritten und letzten Spiel gegen die Gastgeber aus Ellingen fallen.

Hier reichte dem SV letztendlich ein knapper 1:0 Finalerfolg um den begehrten Pokal aus den Händen von Bürgermeister Hans-Werner Breithausen in Empfang nehmen zu können.

Die Ehrungen für Engelbert Mazur (ältester Spieler des Turniers) und Thomas Rachul (bester Spieler des Turniers) machten den perfekten Pokalabend aus Rengsdorfer Sicht perfekt.

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei der SG Ellingen, die den Amtspokal 2018 organisiert haben und ihn in seinem Premierenjahr zu einer rundum gelungenen Veranstaltung gemacht hat!

Auf dem Bild zu sehen sind:

Hintere Reihe (von links nach rechts): Stefan Roos, Guido Schiffers, Andreas Neumann, Daniel Richter, Bürgermeister Hans-Werner Breithausen

Vordere Reihe (von links nach rechts): Chrsitian Herrig, Nic van Helvoort, Thomas Rachul, Engelbert Mazur, Matthäus Walinowicz