Der SV informiert ...


19.08.2018 - U17 Bundesliga-Juniorinnen waren im Dreier-Vergleich gefordert

U17 Bundesliga-Juniorinnen im Dreier-Vergleich mit Mainz und Mönchengladbach!

Zu einem interessanten Wettkampf-Vergleich zwischen dem TSV Schott Mainz (Regionalliga) und Borussia Mönchengladbach (Bundesliga) traten die Bundesliga-Juniorinnen des SVR am gestrigen Samstag im Otto-Schott-Sportzentrum in Mainz an. Jeweils 40 Minuten galt es in einem Dreier-Turnier gegen jedes der teilnehmenden Teams zu absolvieren.

Den Start bildete die Partie gegen den Regionalligisten Schott Mainz.

In einer überlegen geführten Partie gewannen die Ebert-Schützlinge mit 1:0 (Torschützin Celine Dickopf) und versäumten es hierbei, das Ergebnis höher zu gestalten, da weitere herausgespielte klare Tormöglichkeiten durch eine gute Mainzer Torhüterin vereitelt wurden. Aber auch in dieser Vorbereitungsartie wiederum erkennbare gute Schritte im Zusammenwachsen der Mannschaft.

In der zweiten Begegnung wartete mit dem Liga-Konkurrenten Borussia Mönchengladbach eine der Top 5 Mannschaften aus der in Kürze startenden Bundesliga Saison.

Ein wichtiger Maßstab für den SV, denn hier war zum ersten Male zu erkennen, welches Kaliber in der Bundesliga-Saison zu erwarten ist. Mönchengladbach mit einem Kader, der durchaus die Bezeichnung Gardemaß verdiente, zeigte dem SVR als sehr wichtige Erkenntnis auf, an welchen Verbesserungspotentialen in den noch verbleibenden drei Wochen der Saisonvorbereitung gearbeitet werden kann. Am Ende stand eine 1:4 Niederlage gegen die Gäste vom Niederrhein zu Buche, jedoch blieb als Fazit ein nicht gänzlich unzufriedener Eindruck der Rengsdorfer sportlich Verantwortlichen.

Aus einer Mischung von noch etwas zu viel Respekt in der Anfangsphase, unnötiger Fehlerquote und dem noch nicht ausgeprägten Level an Handlungsschnelligkeit gegen einen extrem fordernden Gegner resultierten drei Gegentore aus der Rubrik „vermeidbar“. Sehr positiv war jedoch, dass der SV in weiten Teilen stark dagegen hielt und sich auch sehenswerte Offensivaktionen herausspielte, die zumindest durch den zwischenzeitlichen 1:2 Anschlusstreffer (Tor durch Celine Dickopf) belohnt wurden.

Alles in allem eine sehr guter Test-Nachmittag in Mainz, an dem genau das zu sehen war, was das Trainerteam Jürgen Ebert und Michael Wolfshohl in den Stufen der Mannschaftsentwicklung geplant haben. Das Team nimmt die Vorgaben an, lernt von Einheit zu Einheit, zeigt ein tolles Engagement und wird von Woche zu Woche stärker.

 


17.08.2018 - 1. Mannschaft trifft im Derby auf Melsbach

Derbyzeit, Derbyzeit, Derbyzeit - 1. Mannschaft trifft auf Melsbach!

Die 1. Herrenmannschaft des SV hat am vergangenen Wochenende ihr erstes Ligaspiel bestritten und konnte dabei ein 1:1 Remis in Windhagen einfahren.

Nach dem Abpfiff sah man Coach Michael Sauer nicht an direkt an ob er sich freuen sollte oder eben nicht - Das Unentschieden war weder Fisch noch Fleisch für das ambitionierte Team des SVR.

Für den kommenden Spieltag hat der 40-Jährige einen klaren Plan.

Sauer sieht Verbesserungsbedarf

Nach Windhagen ist vor dem Derby - es kommt zum „Klassiker“ zu Hause gegen den Nachbarn und JSG-Partner Vom SV Melsbach 1919 e.V.

Sauer hatte sogleich schon Verbesserungsbedarf für das Derby ausgemacht: "Man muss sagen, dass wir einen zweiten Treffer in Windhagen nachlegen müssen. Das gilt es jetzt bis zum Spiel gegen Melsbach zu verbessern", so der SV-Trainer. Wir sind heiß. Wir versuchen drei Punkte zu holen und feiern dann den Derbysieg."

Allerdings ist ein Rengdorfer Derbysieg schon einige Zeit her, erst im letzten Jahr verlor man das Hinspiel in Melsbach und spielte im Rückspiel nach einer 3:0 Führung nur noch 3:3. Dieses Unentschieden glich damals einer gefühlten Niederlage.

"Ich kann nicht sagen: Die Jungs laufen zu wenig. Ich kann nicht sagen: Die Intensität ist zu gering. Ich kann nicht sagen: Wir haben keine vernünftige Spielanlage.

Nein, alles war gegen Melsbach stets vorhanden", führte Sauer aus. Wir haben es inhaltlich gegen Melsbach immer gut gemacht und trotzdem hatten wir bislang viel zu wenig in der Hand. Das ist die große Katastrophe und das muss sich ändern.“

Hoffentlich schon am Sonntag mit vielen Rengsdorfer Fans im Rücken!

Anpfiff ist am Sonntag, den 19. August 2018 um 14.30 Uhr in Rengsdorf!

Wir freuen uns auf Euch!


16.08.2018 - SV-Damen treffen am Sonntag auf Rheinbreitbach

Rheinlandliga: SV-Damen in Rheinbreitbach gefordert!

Am kommenden Sonntag, den 19. August 2018 gastiert unsere 1. Damenmannschaft beim SV Rheinbreitbach.

Die Gastgeberinnen vom Rhein haben zuletzt nach einer 0:3 Pausenführung noch 5:3, gegen eine starke Mannschaft aus Issel verloren, während die SV-Damen mit zwei Siegen gegen Andernach und Altendiez optimal in die Saison gestartet sind und zunächst ohne Druck in ihr zweites Auswärtsspiel gehen können!

„Das letzten Spiel der Gastgeberinnen wird sicher Auswirkungen haben; sowas wird Rheinbreitbach wohl nicht ein zweites Mal passieren.

Wir müssen defensiv wieder gut arbeiten, immerhin spielt bei Rheinbreitbach mit Nicole Simon die Torschützenkönigin der letzten Saison.

Prinzipiell gilt es wie immer darum, defensiv nichts zuzulassen um selber Nadelstiche nach vorne setzen zu können.

Gerade auf heimischen Platz war die Elf von Rheinbreitbach Coach Jochen Brodesser sehr erfolgreich.

Wir haben aktuell noch ein paar Fragezeichen in den eigenen Reihen, Hannah Puderbach hat zuletzt einige Probleme mit der Rückenmuskulatur, Corinna Blüm plagt eine Rippenprellung und Julia Pütz eine Fußverletzung.

Die Einsätze sind derzeit noch fraglich.

Unser Ziel ist es, den Schwung aus den letzten Spielen mitzunehmen, um auch in Rheinbreitbach möglichst erfolgreich zu sein.

Dazu gehört auch, dass die individuellen Fehler abgestellt werden, die zu beiden Gegentoren im letzten Heimspiel beigetragen haben.

Die Mannschaft trainiert wirklich seit Beginn der Vorbereitung sehr ordentlich, die Intensität und der Spaßfaktor sind extrem hoch.

Diese ganzen positive Dine sollen in Rheinbreitbach weiterhelfen“, so SV-Trainer Steffen Hondrich während der Trainingswoche.

 

Achtung

Der SV hofft zahlreiche Unterstützung beim Auswärtsspiel in Rheinbreitbach - aus diesem Grund bieten wir unseren treuen Fans und allen, die es noch werden wollen, die Möglichkeit, um 14.30 Uhr mit dem Bus und zusammen mit der Mannschaft nach Rheinbreitbach fahren.

Die Tour wird von der Becker Touristik GmbH aus Neuwied organsiert.

Weiter Informationen und Anmeldungen hierzu gibt es bei Betreuer Christian Kleinewiese: 0151-27540904


15.08.2018 - Nächster Testspielerfolg für unsere B-Juniorinnen

U17 Bundesliga Juniorinnen mit nächstem Testspielerfolg - 7:1 Sieg gegen C-Junioren des SC Bendorf/Sayn!

Den nächsten erkennbaren Entwicklungsschritt zeigte die neu formierte U17 der Bundesliga Juniorinnen des SV Rengsdorfam Mittwochabend beim Testspiel gegen die Jungenmannschaft der U15 des SC Bendorf/Sayn 2. Ein durchaus interessanter Vergleich, wenn Mädchen gegen Jungen spielen und oftmals ein Duell, dass zu Gunsten des theoretisch „stärkeren Geschlechts“ ausgeht. Nicht so bei dieser Partie, welche durch die größtenteils auch körperlich überlegenen Mädchen recht deutlich mit 7:1 gestaltet werden konnte. Für Trainer Jürgen Ebert war das Ergebnis jedoch zweitrangig – vielmehr zog er ein positives Fazit aufgrund überlegenem Ballbesitz, hoher Laufbereitschaft, passgenauemAufbauspiel und dem Umsetzen von taktischen Vorgaben.

 

Die Tore für den SVR erzielten:

1:0 - 4. Minute Neele Ortseifen (Vorarbeit Celine Dickopf)

2:0 - 22. Minute Mira Drüe (Vorarbeit Nina Lewer)

3:0 - 26. Minute Helen Frey (Vorarbeit Marisa Montuori)

4:0 – 43. Minute Celine Dickopf (Vorarbeit Pauline Koch)

5:0 – 55. Minute Celine Dickopf (Vorarbeit Marisa Montuori)

5:1 – 66. Minute Anschlusstreffer SC Bendorf/Sayn

6:1 – 69. Minute Celine Dickopf (Vorarbeit Annika Neil)

7:1 – 72 Minute Nora Löbbert (Vorarbeit Marisa Montuori)

 

Am kommenden Samstag wartet die nächste überaus interessante Aufgabe im Rahmen der Saisonvorbereitung. In Mainz geht es in einem 3er-Vergleich gegen den Regionalligisten TSV Schott Mainz und den Liga-Gegner Borussia Mönchengladbach.

 


14.08.2018 - Nachbericht: SV Windhagen II - SV Rengsdorf 1:1

Die 1. Herrenmannschaft ist mit einem 1:1 beim SV Windhagen und die Saison 2018/2019 gestartet.

Die Gastgeber konnten dabei weder von einer frühen Führung noch von einem Platzverweis für SV-Verteidiger Mervan Ergat zum Ende der Partie profitieren. Der SV Rengsdorf dagegen, der sich in der ersten Hälfte noch zu nervös zeigte und dennoch die Führung der Heimelf postwendend durch Gerti Mucostepa ausgleichen konnten, dürften mit dem Remis letztendlich besser leben können.

Nach einer Abtastphase ohne nennenswerte Höhepunkte - einzig der Windhagener Stürmer Dominik Hecken versuchte erfolglos sein Glück - kam Windhagen erneut durch Hecken zur ersten echten Chance. Von Jannik Phelivan in Szene gesetzt, vergab Hecken freistehend vor Gästekeeper Neumann.

In der 20. Spielminute traf der Windhagener Stürmer dann doch zur bis dahin verdienten Führung der Gastgeber.

Der SV aus Rengsdorf hatte von Beginn an Windhagen die Spielkontrolle überlassen, stand tief und lauerte auf Umschaltmomente.

Einen solchen spielten Gilgert, Möllmeier und Mucostepa in der 25. Minute in Perfektion aus. Nach einem Fehlpass von Windhagen trieb Erstgenannter den Ball in höchstem Tempo nach vorne und bediente seinen Mittelfeldpartner perfekt. Möllmeier legte dann auf den freistehenden Mucostepa ab. Dieser hatte dann frei vor dem Windhagener Schlussmann keine Mühe und musste nur noch einschieben. Spielstand: 1:1. In der Folge setzte Rengsdorf immer wieder Nadelstiche, biss sich aber an der Windhagener Defensive die Zähne aus.

Nach der Pause kam die Gastmannschaft vom Tannenweg besser ins Spiel und stand auch defensiv stabiler. Torchancen waren auf beiden Seiten kaum zu sehen. Im Fußballjargon beschreibt man die Folgeminuten der zweiten Hälfte am besten mit dem Fachwort: „Mittelfeldgeplänkel“.

Erst Mitte der zweiten Halbzeit drehten sich die Verhältnisse: Der SVR hatte nun die größeren Spielanteile. Gegen immer tieferstehende Windhagener hatte das Sauer-Team aber Probleme, sich Chancen zu erspielen. Erst in der Schlussphase - und damit zu spät - rollte die Rengsdorfer Offensive noch einmal an. Gegen Ende der Partie leistete sich SV-Neuzugang Mervan Ergat - bereits mit Gelb belastet - ein technisches Foul an dem sehr agilen Phelivan, weshalb er mit Gelb-Rot vom Platz flog.

"Ich wusste, dass es schwer wird. Trotzdem hatte ich mir die Anfangsphase anders vorgestellt. Wir waren nicht zwingend im Spiel nach vorne. Es gab Phasen, in denen wir natürlich etwas Glück hatten. Spielerisch war es von meinem Team kein gutes Spiel, erst gegen Ende wurden wir etwas zwingender. Alles in allem denke ich aber, dass es ein verdienter Punkt für uns ist, natürlich mit glücklichen Momenten“, so SV-Trainer Michael Sauer nach dem Spiel.


13.08.2018 - Nachbericht: SV Rengsdorf (Damen) - SG Altendiez 4:2

SV-Damen feiern zweiten Sieg im zweiten Rheinlandligaspiel!

Am Sonntag empfing unsere 1. Damenmannschaft den mittlerweile gestandenen Rheinlandligist aus Altendiez und konnte einen 4:2 Heimsieg feiern.

Nachdem die ersten 15. Spielminuten mit viel Nervosität verbunden waren, kam die SG aus Altendiez zunächst besser ins Spiel.

Nach einem vermeintlichen Rückpass der Rengsdorfer Defensive auf Torfrau Lea Maxaner bekamen die Gäste aus sechs Metern einen indirekten Freistoß zugesprochen, den die starke Dilan Gökay allerdings über die Latte haute.

Die Szene sollte das Signal für die SV-Damen sein, von nun an mehr zu investieren, was auch ziemlich schnell gelang. Die erste Druckphase der Rengsdorfer Damen brachte einige gefährliche Eckbälle.

In der 19. Spielminute brachte Hannah Puderbach einen Eckball, genau auf Julia Dietz, die den Ball unhaltbar zum 1:0 ins lange Eck köpfte.

„Der Führungstreffer war sehr erlösend und stärkte unser Selbstbewusstsein. Das 2:0 blieb allerdings aus und so ging es mit der knappen Führung in die Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff erhöhte Altendiez den Druck extrem und konnte gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit den 1:1 Ausgleichstreffer erzielen“, so SV-Trainer Hondrich.

Gerade als man dachte, Altendiez könnte das Spiel drehen, investierten die SV-Damen dann wieder mehr in das Spiel und konnten zunächst erneut durch Julia Dietz mit 2:1 und dann durch einen Freistoßknaller von Lena Brenke gar mit 3:1 in Führung gehen.

Die Gäste ließen allerdings nicht locker -  in der 73. Minute fiel der 3:2 Anschlusstreffer durch einen genialen Weitschuss aus dem linken Mittelfeld in rechte obere Eck.

Das erlösende 4:2 erzielte dann wiederum die „Frau des Tages“, Julia Dietz, mit ihrem dritten Treffer in der 81. Minute.

Dies sollte dann auch gleichzeitig der Endstand sein.

„Wir haben unheimlich viel Moral an den Tag gelegt, bei jedem Rückschlag, haben wir nicht an uns gezweifelt, sondern wieder mehr gegeben. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung die wir an den Tag gelegt haben. Der Trainerstab ist mit dem Saisonstart und sechs Punkten aus zwei Spielen durchaus zufrieden“, so der SV abschließend.

Weiter geht es für die SV-Damen am kommenden Sonntag um 17.00 Uhr in Rheinbreitbach.

 


13.08.2018 - B-Juniorinnen absolvierten Trainingslager

U17 Bundesliga Juniorinnen absolvierten Trainingslager in Waldbreitbach - Hervorragende Vorbereitungsmaßnahme unterstützt durch die Verbandsgemeinde und den FC Waldbreitbach!

Vom 10. bis 12. August 2018 haben die Bundesliga-Juniorinnen des SV Rengsdorf ein höchst intensives und erfolgreiches Trainingslager auf dem Rasenplatz des FC Waldbreitbach absolviert.

Vorab gebührt dem FC Waldbreitbach ein großes Dankeschön, dass uns die dortige Anlage samt Funktionsgebäude auf sehr unkompliziertem und hilfsbereitem Wege zur Verfügung gestellt wurde. Für den Vereinsvorsitzenden Ulli Buhr und seine Vorstandskollegen war dieses schnelle Entgegenkommen beinahe eine Selbstverständlichkeit, da auch sie gerne bei dem herausfordernden Weg der Rengsdorfer U17-Mädchen für die Bundesliga mit unterstützen möchten - vielen Dank ins Wiedtal!

Und noch ein weiterer Dank geht im selben Atemzug an die Verbandsgemeindeverwaltung, stellvertretend an Dieter Reimann, die ebenso sehr hilfsbereit bei der Erlaubnis zur Nutzung der Anlage agierten und ein schnelles Einverständnis möglich machten. Die wirklich tolle Zusammenarbeit aller Beteiligten sei an dieser Stelle explizit zu erwähnen, als ein richtig gutes Beispiel für das wirkungsvolle und bürgernahe Zusammenspiel innerhalb der neuen Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach.

Während des Trainingslager hatten die 20 teilnehmenden Mädchen unseres Bundesliga-Kaders 2,5 Tage schweißtreibende Arbeit zu absolvieren. Das Ausreizen der physischen Grenzen stand in jeder der insgesamt sieben intensiven Trainingseinheiten auf dem Programm.

Verschiedene Leistungstests, sowie die Auswertung der anthropometrischen Daten gaben Aufschluss über den aktuellen Fitnesszustand und möglichen Verbesserungsbedarf bei den Akteurinnen. Durch den erfolgreichen Aufstieg in die B-Juniorinnen Bundesliga – der höchsten Spielklasse Deutschlands- und dem damit verbundenen Trainingsumfang befinden sich die Spielerinnen mittlerweile offiziell im Bereich des Leistungssports.

Aber auch der Zweck des noch besseren Kennenlernens des Teams untereinander wurde intensiv verfolgt und umgesetzt. Lediglich sieben Spielerinnen des alten Kaders konnten bedingt durch Jahrgangswechsel in der neuen Mannschaft verbleiben und 13 neue Spielerinnen wurden zur Kaderverstärkung von extern dazugewonnen. Keine Frage also, dass das Trainingslager somit auch im zusammenwachsenden Miteinander eine wichtige Maßnahme abbildete.

Hoffen wir also, dass die zweieinhalb arbeitsintensiven Tage auf der schönen Anlage des FC Waldbreitbach mit dazu beitragen, dass das große Saisonziel Klassenerhalt erreicht werden kann.

Wichtige Grundlagen im sportlichen als auch kameradschaftlichen Bereich konnten gelegt werden und nun fiebert der gesamte SV gespannt dem Saisonstart in der Bundesliga entgegen.

Hier kommt es beim Auftakt der Liga am 08. September 2018 um 14.00 Uhr mit einem Auswärtsspiel in Bayer Leverkusen gleich zu einer großen Herausforderung gegen eine der Top 5 Mannschaften der letzten Jahre.

Die Heimspielpremiere folgt dann am Samstag, den 15.09.2018 , wenn um 14.00 Uhr in Rengsdorf mit dem FSV Gütersloh einer der ausgewiesenen Favoriten auf die Meisterschaft im Tannenweg vorstellig wird.

Der SV Rengsdorf freut sich auf ein reges Zuschauerinteresse, auch deshalb, da Bundesligaspiele sicherlich nicht zu den alltäglichen sportlichen Vorkommnissen in unserer Fußballregion gehören.