Der SVR informiert ...


15.01.2019 - U17 Juniorinnen mit zweigeteiltem Fazit nach den Hallenmasters

Es war das erwartete Spektakel beim Gütersloher Hallenmasters für U17-Juniorinnen, dem bestbesetzten Fußballhallenturnier für B-Mädchen in Deutschland und wahrscheinlich auch in ganz Europa.

Über insgesamt drei Tage wurde von 19 Top-Mannschaften aus Deutschland und den Grashoppers Zürich aus der Schweiz in einer besonderen Atmosphäre anspruchsvoller und leistungsorientierter Fußball auf allerhöchstem Niveau geboten.

Der Veranstalter vom FSV Gütersloh zeigte eine sehr professionelle Organisation mit einem sehenswerten Drumherum und großem Zuschauerspruch.

Am Ende von drei tollen Spieltagen konnte sich Bayer 04 Leverkusen im Endspiel gegen den SC Freiburg als verdienter Sieger und Titelverteidiger feiern lassen.

 

Sportlich mit Luft nach oben – atmosphärisch positives Erlebnis

Die Juniorinnen des SV Rengsorf konnten bei ihrer ersten Teilnahme ein geteiltes Fazit über das erlebte Geschehen ziehen.

Sportlich ein nicht wirklich zufriedenstellendes Resumé, denn in insgesamt acht Partien gegen so große Namen wie z.B. Zürich, Leverkusen, Essen, Mönchengladbach oder den Hamburger SV gab es am Ende leider nur Niederlagen und nicht das ersehnte Erfolgserlebnis.

Jedoch sei gesagt, dass alleine in fünf Partien nur ein Tor den Unterschied ausmachte (4x 0:1 und 1 x 1:2).

Aber wenn zahlreiche gute Torchancen nicht verwertet wurden und am Ende der Gegner den einen entscheidenden Schritt cleverer agiert, dann ist dies einfach noch ein fehlendes Puzzlestück im Reifeprozess des SVR beim Vergleich mit Mannschaften, die bereits seit vielen Jahren auf allerhöchstem Niveau Mädchenfußball betreiben.

Trotzdem war es wichtig auch diese Erfahrung zu machen und sich bei einem solchen Turnier mit der Elite des Mädchenfußballs kompakt an einem Wochenende messen zu dürfen.

Das wertvollste für die eigene Entwicklung lernt man von den Besten einer Zunft, auch wenn es manchmal dazu bedarf, das berühmte Lehrgeld zu zahlen.

Ansonsten war es ein erlebnisreiches und für die Gemeinschaft gewinnbringendes Wochenende, denn neben dem sportlichen Aspekt war es auch wichtig in engem Beisammensein das Mannschaftsgefühl für das wichtige Ziel, den Klassenerhalt, auch auf diese Art und Weise zu stärken.

 

Rengsdorf und Bad Neuenahr – Rivalen und doch miteinander

Ein weiterer positiver Effekt war das gute Miteinander mit dem fußballerischen „Rivalen“ aus dem Rheinland, dem SC 13 Bad Neuenahr und seiner ebenfalls beim Turnier vertretenen U17-Mannschaft.

Beide Mannschaften verbrachten die Tage zusammen auf einem gemeinsamen Tribünenteil und hatten regen Austausch untereinander.

Damit demonstrierten die Vereine, dass es natürlich wichtig ist in Konkurrenz und gesunder Rivalität zu denken, aber am Ende doch alle daran interessiert sind, den Frauen- und Mädchenfußball im Rheinland erfolgreich weiter zu bringen.

Daher senden wir gerne an dieser Stelle nochmals Grüße aus dem Westerwald an die Ahr und die Mannschaft von Trainerin Denise Blumenroth.

Der SVR wünscht ein gutes Gelingen beim nahenden Aufstieg in die Bundesliga.

Die gute Atmosphäre dokumentierten beide Teams beim Turnierabschluss mit einem gemeinsamen Gruppenfoto.

 

Vorbereitung auf Bundesliga schon gestartet

Für die Rengsdorfer Bundesliga-Juniorinnen geht es jetzt sogleich weiter in der bereits begonnenen Vorbereitung auf das erste und durchaus richtungsweisende Meisterschaftsspiel in der Bundesliga.

Dieses findet schon in knapp fünf Wochen am Samstag, den 16.02.2019 statt und führt die Truppe des Trainerteams Ebert/Wolfshohl erneut nach Gütersloh.

Hier kommt es dann in der Tönnies-Arena zu einem vermutlich sehr spannenden Duell gegen den momentan punktgleichen Tabellennachbarn des FSV Gütersloh.

 


07.01.2018 - Der SV lädt zur ordentlichen Mitgliederversammlung ein

Liebe Mitgliederinnen- und Mitglieder,

zunächst wünschen wir Euch noch ein frohes und erfolgreiches Jahr 2019 und laden hiermit zur ordentlichen Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung) am Freitag, den 25.01.2019 um 20 Uhr in die Sportsbar „Auszeit“ in Rengsdorf ein.

 

Tagesordnung

1. Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

2. Totenehrung

3. Ehrungen

4. Geschäftsbericht

5. Bericht des Jugendleiters

Bestätigung der Wahlen Jugendversammlung

6. Bericht Senioren/innen-Trainer und Betreuer

7. Kassenbericht

8. Bericht der Kassenprüfer

9. Aussprache zu den Punkten 4 bis 8

10. Wahl des Versammlungsleiters

11. Entlastung des Vorstandes

12. Neuwahlen

a) Wahl des 1. Vorsitzenden

b) Wahl des weiteren Vorstandes

c) Wahl der Platzkassierer

d) Wahl der Platzwarte

e) Wahl der Kassenprüfer/prüferinnen

13. Mitgliedsbeiträge 2018

14. Satzungsänderungen

15. Verschiedenes

 

Über Anträge, die nicht in der Tagesordnung verzeichnet sind, kann in der Mitgliederversammlung nur abgestimmt werden, wenn diese Anträge mindestens 8 Tage vor der Versammlung schriftlich beim 1.Vorsitzenden eingegangen sind.

Stimmberechtigt sind alle Mitglieder vom 16. Lebensjahr an. Wir würden uns freuen, recht viele Mitglieder begrüßen zu können.

11.12.2018 - U17 Juniorinnen erreichen Pokalhalbfinale

Positiver Jahresabschluss – U17 Juniorinnen im Halbfinale des Rheinlandpokals!

Durch einen ungefährdeten und lockeren 5:0 Erfolg beim TuS Issel erreichen die Bundesliga-Juniorinnen des SV Rengsdorf das Halbfinale des Rheinlandpokals und können somit das Fußballjahr 2018 mit einem positiven Erlebnis schließen.

 

Vor dem Spiel mit Respekt

Mit einer durchaus vorhandenen Portion Respekt gingen die Ebert-Schützlinge bei der Auswärtspartie in Schweich gegen den Regionalligadritten, die TuS Issel, in das letzte Spiel des Jahres.

Respekt aus unterschiedlichen Gründen:

Zum einen, da es generell für jedes Spiel von Vorteil ist, mit entsprechender Demut zu beginnen, zum anderen handelte es sich ja schließlich beim Gegner um eine anzunehmend starke Mannschaft, welche aktuell immerhin Tabellendritter in der Regionalliga Südwest ist.

Und schlussendlich mit Respekt deswegen, da der SVR in einer bisher noch nicht so auf dem Feld zusammengekommenen Formation startete.

Aus der zuletzt agierenden Stammelf bekamen mit Maike Immekeppel, Emily Reuschenbach, Johanna Sabel und zunächst Anna Gante gleich vier Spielerinnen eine schöpferische Pause.

Das wiederum bedeutete, dass mit Nina Lewer, Ivana Serdarusic, Aileen Meurer und Marisa Montuori frische Kräfte zu einer vollständigen Einsatzzeit kamen.

Um es gleich vorweg zu nehmen - auch in dieser neuen Formation bewies die Mannschaft, dass auf jedes einzelne Kadermitglied Verlass ist und sämtliche Spielerinnen bislang eine gute Entwicklung durchlaufen haben.

 

Die Partie in Kürze dargestellt

Das Spielgeschehen selbst ist dann relativ schnell zusammengefasst.

Über die gesamten 80. Minuten Spielzeit verlagerten sich die Handlungen in die Hälfte der Heimmannschaft und der SVR kam zu etlichen guten Spielzügen und Einschussmöglichkeiten.

Zur Pause stand in der Folge ein lockeres 4:0 auf der Anzeigetafel, durch die Tore von 2x Celine Dickopf (14. und 23. Minute), Paula Serdarusic (sehenswerter Weitschuss 22. Minute) und Alexandra Esser (38. Minute).

Bei nasskalten und windigen Wetterverhältnissen war somit relativ früh klar, wer an diesem Samstagnachmittag als Sieger das Feld verlassen sollte.

Über Hälfte zwei ist auch zügig berichtet, denn wie bereits geschildert, spielte sich die Partie auch weiterhin in der Hälfte von Issel ab und Rengsdorf nahm im Gefühl des sicheren Sieges den Fuß etwas vom Gaspedal.

Wenn man der Mannschaft an diesem Tag überhaupt einen kleinen Vorwurf machen wollte, dann lediglich dafür, dass weiterhin ordentlich herausgespielte Torchancen nicht konsequent genutzt wurden.

Somit gab es dann am Ende lediglich noch einen Treffer zu beklatschen, durch ein Kopfballtor der eingewechselten Anna Gante (73. Minute).

 

Unter den letzten vier Mannschaften im Pokal

Damit erreichen die U17 Bundesligajuniorinnen souverän das Halbfinale im Rheinlandpokal und beenden die Feldsaison 2018 mit einem positiven Abschluss.

Als Fazit der Begegnung bleibt, dass auch die Spielerinnen der vermeintlich zweiten Reihe zeigten, dass jederzeit auch mit ihnen zu rechnen ist - Bitte weiter so!

Ansonsten war es überraschend den direkten Vergleich mit einer Spitzenmannschaft der Regionalliga als so einseitig erleben zu müssen.

Umso besser und wertvoller für alle Akteurinnen des Bundesligakaders zu wissen, dass es der eigenen Entwicklung mehr als dienlich ist, wenn man Woche für Woche auf einem höheren Niveau gefordert wird.

Auch wenn hierbei manchmal Lehrgeld bezahlt wird und nicht jedes Mal die Siegestrompete erklingt.

Nun geht es in die Hallensaison, um mit viel Spielfreude und Lockerheit die Winterpause zu überbrücken. Bereits am 16.02.2019 ist dann wieder Bundesligafußball angesagt, wenn es zum Jahresauftakt beim FSV Gütersloh darum gehen wird, die unglückliche Heimniederlage aus September wieder gerade zu rücken.

 

Die U17 bedankt sich bei so vielen Menschen

Zum Ende des Jahres und als weihnachtlichen Gruß, möchte sich die gesamte Mannschaft und das Funktionsteam von ganzem Herzen bedanken.

Wir sagen Dankeschön an alle Menschen im Verein und im Umfeld, die es ermöglichen, das Erlebnis Bundesliga in dieser Form zu realisieren.

Dankeschön an die Vereinsverantwortlichen und engagierten Menschen beim SV Rengsdorf.

Dankeschön an die zahlreichen Sponsoren, die es möglich machen dass unsere Mannschaft die maximale Unterstützung erfährt.

Dankeschön an die bisher so zahlreich erschienen Zuschauer, die für eine in der Bundesliga, auch von allen Gastvereinen bestätigte außergewöhnliche Atmosphäre sorgen.

Und zu guter Letzt auch ein riesengroßes Dankeschön an alle Eltern, die ihre Nachkömmlinge so sehr unterstützen, jede Menge Zeit, Kilometer und auch Geld investieren, damit am Ende dieser Spielzeit hoffentlich gemeinsam, ein herausragendes Resultat gefeiert werden kann.

 

Frohe Weihnachten und ein tolles Neues Jahr 2019!


05.12.2018 - 1. Herrenmannschaft zieht Hinrunden-Bilanz

Herrenmannschaft zieht Hinrundenbilanz!

Das Ende des Jahres nähert sich mit großen Schritten und Weihnachten steht vor der Tür. Auch unsere 1. Herrenmannschaft um Trainer Michael Sauer verabschiedet sich in die Winterpause und das erste Halbjahr der Saison 2018/2019ist geschafft - Aus 16 Spielen wurden 20 Punkte (5 Siege, 5 Remis, 6 Niederlagen) erspielt.

„Insgesamt hätte es besser laufen können - vielleicht sogar müssen, deshalb gilt es die richtigen Lehren zu ziehen um eine stärkere Rückserie hinzulegen.

Im neuen Jahr werden hoffentlich Stamm- und Führungskräfte wie Matthias Gilgert (Achillessehne), Steffen Teske (Muskelbündelriss) oder Nico Neumann (Fußgelenk) wieder zurückkehren.

Ein versöhnlicher Jahresabschluss gelang uns im letzten Spiel mit einem 6:1 Heimsieg gegen ein routiniertes Team aus Güllesheim.

Ich bin stolz darauf, wie sich die Jungs nach teilweisen widrigen Umständen zu Beginn der Saison gefangen und im letzten Drittel der Hinrunde noch ordentlich gepunktet haben.

Es gilt weiterhin: junge Spieler formen, als Team weiter zusammen wachsen, uns fußballerisch entwickeln.

Wir wollen und müssen weiter unseren Jüngsten das Vertrauen schenken, um in der Zukunft wieder eine starke Marke im Seniorenherrenfußball zu werden. Wenn wir solche Anstrengungen in allen Spielen zeigen, werden wir noch viel erreichen“, so SVR-Trainer Michael Sauer zurückblickend.

Bezüglich der Wintervorbereitung und den anstehenden Testspielen lässt der SVR rechtzeitig von sich hören.

Der reguläre Trainingsbetrieb startet am Dienstag, den 17.01.2018.

Das Team um Kapitän Mike Neumann wünscht allen schöne Weihnachtsfeiertage, viel Erholung, schöne Geschenke und einen guten Start ins neue Jahr.

 


18.09.2018 - U17-Juniorinnen erhalten Spende

U17-Juniorinnen erhalten Spende - Tolles Engagement der Blum-Stiftung!

 

Tolle Sache für die U17-Juniorinnen des SV Rengsdorf.

Am vergangenen Donnerstag, 13. September 2018 konnte die Mannschaft von Trainer Jürgen Ebert einen Spendenscheck in Höhe von 2.000 € aus den Händen von Dr. Kleinmann, Repräsentant der „Blum Stiftung“, entgegennehmen.

„Viele Leute haben keine Vorstellung, wie viel Geld im Laufe eines Jahres bzw. einer Saison in einem Verein wie dem SV Rengsdorf bewegt und generiert werden muss.

Wie auf allen Ebenen ist auch der finanzielle Aufwand, gerade jetzt während der Bundesligasaison unserer B-Juniorinnen, enorm hoch.

Wir freuen uns daher über jede Spende und Unterstützung, die wir bekommen und „Eins zu eins“ in unsere Mannschaften geben können“, so SV-Vorstandsmitglied Philipp Ehlscheid.

Der SV Rengsdorf bedankt sich an dieser Stelle nochmals bei der „Blum Stiftung“ für ihr außerordentliches Engagement für unseren Verein!


14.09.2018 - SV-Dauerkarte ist ab sofort erhältlich

SV-Dauerkarte ab sofort erhältlich!

Endlich ist es soweit - pünktlich zum Saisonstart ist ab sofort die Dauerkarte des SV Rengsdorf zum Preis von 75 € für die Saison 2018/2019 erhältlich.

Mit der personalisierten Dauerkarte, erhalten alle Inhaber Eintritt zu allen Saisonspielen des SV Rengsdorf.

„Wir freuen uns, dass wir jetzt endlich unsere erste, hochwertige Dauerkarte anbieten können. Damit haben wir den nächsten Meilenstein erreicht. Für nur 75 € können die Inhaber alle Spiele des Vereins gucken, sei es von den Seniorenteams, über die F-Jugend bis hin zu unseren Bundesliga-Juniorinnen.“, so der SV, der hofft, mit Einführung der Dauerkarte den stetig wachsenden Zuschauerschnitt noch weiter anheben zu können!

Die SV-Dauerkarte ist ab sofort bei allen Heimspielen, erstmals am kommenden Samstag beim Spiel unserer B-Juniorinnen gegen Gütersloh, sowie unter sv-rengsdorf@t-online.de und bei allen Vorstandsmitgliedern erhältlich!


11.09.2018 - Alte Herren des SV gewinnen den Amtspokal 2018

„Alte Herren“ des SV gewinnen den Amtspokal 2018

Großer Erfolg für die Ü30-Auswahl des SV Rengsdorf!

Bereits in der vergangenen Woche konnte die Rengsdorfer Auswahl den erstmal ausgetragenen Amtspokal der neuen Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach gewinnen und den „Pott“ mit an den heimischen Tannenweg bringen.

Nachdem der SV zunächst einen 1:0 Sieg gegen die Niederbreitbacher Vertretung einfahren konnte, trennte man sich im zweiten Spiel 1:1 Unentschieden vom SV Melsbach.

Die Entscheidung zu Gunsten des SV Rengsdorf musste ich also im dritten und letzten Spiel gegen die Gastgeber aus Ellingen fallen.

Hier reichte dem SV letztendlich ein knapper 1:0 Finalerfolg um den begehrten Pokal aus den Händen von Bürgermeister Hans-Werner Breithausen in Empfang nehmen zu können.

Die Ehrungen für Engelbert Mazur (ältester Spieler des Turniers) und Thomas Rachul (bester Spieler des Turniers) machten den perfekten Pokalabend aus Rengsdorfer Sicht perfekt.

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei der SG Ellingen, die den Amtspokal 2018 organisiert haben und ihn in seinem Premierenjahr zu einer rundum gelungenen Veranstaltung gemacht hat!

Auf dem Bild zu sehen sind:

Hintere Reihe (von links nach rechts): Stefan Roos, Guido Schiffers, Andreas Neumann, Daniel Richter, Bürgermeister Hans-Werner Breithausen

Vordere Reihe (von links nach rechts): Chrsitian Herrig, Nic van Helvoort, Thomas Rachul, Engelbert Mazur, Matthäus Walinowicz