01.06.2018 - 1. Mannschaft erreicht Relegation


Volle Pulle, wie beim Boxen - Spannendes Entscheidungsspiel!

Nichts für schwache Nerven war das Entscheidungsspiel des FV RW Erpel gegen den SV Rengsdorf.

Am Ende reichte den Gästen ein knapper 2:1 Auswärtserfolg (wie bereits zwei Wochen zuvor im Ligarückspiel) vor über 300 Zuschauern an der Jahnstraße zur ersehnten Qualifizierung zur Aufstiegsrelegation ins Kreisligaoberhaus.

Dabei hätte die Partie gegen den Aufteiger vom Rhein aus Rengsdorfer Sicht nicht besser beginnen können: Nach einem schnellen Kontergegenstoß des SVR markierte der stets agile Matthias Gilgert aus kurzer Distanz das 0:1 in der 5. Spielminute.

Nur wenige Minuten später traf SV-Stürmer Robin Halfmann mit einer Direktabnahme der Sorte "Tor des Monats" zum 0:2 (12. Minute).

Weitere sechs Minuten später wurde die Gästestimmung dann leicht getrübt.

Mit einem Freistoß knapp vor der Strafraumgrenze nutzte der Erpeler-Spieler Michael Siebert die erste sich bietende Chance zum 1:2 Anschlusstreffer in der 18. Minute.

Anschließend agierten der SV aus Rengsdorf etwas nervöser und Erpel startete mit einer Drangphase, die der SV jedoch schadlos überstehen konnte und so mit einer nicht unverdienten 2:1-Führung in die Pause gehen konnte.

Nach dem Seitenwechsel stand die Sauer-Elf zunächst tief und überließ den Gastgebern das Spiel. So konnte der SVR sich aufs beliebte Kontern konzentrieren.

Als der FVE in der Schlussviertelstunde das Risiko erhöhte, nutzten die Rengsdorfer die sich bietenden Räume in der Erpeler Defensive. Leider blieben selbst beste Konterchancen ungenutzt. Die Gastgeber mühten sich bis zum Ende vergeblich in Richtung des gegnerischen Strafraums, um noch eine Verlängerung zu erzwingen.

Nach dem Schlusspfiff kannte der Jubel bei Spielern und Fans des SV Rengsdorf keine Grenzen mehr. Etliche Leute strömten auf das Spielfeld und feierten überschwänglich den Sieg des SV Rengsdorf, der sich in der Relegation jetzt mit den Mannschaften asu Horressen und Wienau messen wird.