14.05.2018 - B-Juniorinnen gewinnen Rheinland-Pokal


B-Juniorinnen des SV Rengsdorf gewinnen Rheinland-Pokal!

 

Der zweite große Titel der Saison ist eingefahren. Die „ALL Blacks“ besiegen im Endspiel um den Rheinland-Pokal die „Wilde 13“aus Bad Neuenahr mit 2:0. Es könnte die absolut perfekte Saison für die Rengsdorferinnen werden. Nach der Rheinlandmeisterschaft in der Halle und dem Pokalerfolg fehlt jetzt nur noch die Meisterschaft.

Bei trockenen Bedingungen in Schweich merkte man den Westerwälderinnen zu Beginn noch etwas die Nervosität gegen den Absteiger aus der Bundesliga an. Neuenahr begann sehr druckvoll und hatte in den ersten acht Minuten bereits fünf Ecken herausgearbeitet, ohne gefährliches oder gar zählbares zu produzieren. Nach den hektischen Anfangsminuten kamen die Rengsdorferinnen jetzt besser ins Spiel und hatten durch Jolin Roos, Jozie Greb und Gülsin Yüksel auch ihre Möglichkeiten, die ebenfalls nicht die höchste Torgefahr verbreiteten. So ging es mit 0:0 in die Halbzeit.

Mit Beginn der 2. Hälfte waren die Rengsdorfer sofort hellwach. Nach schönem Zuspiel von Roos konnte Yüksel im Strafraum nur noch durch ein Foulspiel gebremst werden. Den berechtigten Strafstoß verwandelte Leonie Heinen sicher zur 1:0 Führung. Der Schock des Rückstands zeigte deutliche Wirkung bei den Kurstädterinnen die danach die Struktur in ihrem Spiel verloren.

Nur acht Minuten nach der Führung spielte dann der SV Rengsdorf einen mustergültigen Konter über Jozie Greb, die Gülsin Yüksel so perfekt bediente, das diese die Kugel an der Torfrau vorbei zum 2:0 einschießen konnte. Mit der Führung und der Euphorie gewannen die Rengsdorferinnen jetzt beinahe jeden Zweikampf und ließen bis zum Schlusspfiff, bis auf ein paar hoch herein geschlagene Bälle, nichts mehr zu.

Und somit hatte der FV Rheinland nach vier Jahren wieder einen anderen Titelträger als den SC Bad Neuenahr. Der SV Rengsdorf feierte den Pokalerfolg mit Autokorso und einer kleinen Feier im Clubhaus „ Auszeit“ in heimischen Rengsdorf. Für die Truppe von Martin Möllmeier und Stefan Roos gilt es jetzt am Pfingstmontag an gleicher Stelle in Schweich gegen Issel die Meisterschaft und somit das Trippel perfekt zu machen.