13.11.2017 - Die SV-Spiele vom letzten Wochenende


Hallo SV´ler,

die „großen“ Teams des SV konnten ein erneut erfolgreiches Wochenende feiern!

 

Hier die Spiele vom vergangenen Wochenende:

 

Während unsere 2. Damenmannschaft am gestrigen Sonntag spielfrei hatte, waren u.a. die 1. Damenmannschaft und die B-Juniorinnen des SV gefordert.

 

Im ersten Spiel des Tages ließen die B-Juniorinnen keinen Zweifel an ihren derzeitigen Aufstiegsambitionen und schossen gegen den VfR Wormatia 08 Worms einen überzeugenden 7:0 Heimsieg heraus und bleiben als Tabellenführer weiter auf Aufstiegskurs in die Bundesliga.

Die Treffer für den SV erzielten Gülsin Yüksel, Selina Eitelberger, Josephine Greb, Jolin Roos, Hellen Bahmüller und Leonie Heinen.

 

Im zweiten Spiel des Tages war die 1. Damenmannschaft gefordert und fuhr - wie so oft in dieser Saison - einen Kantersieg ein.

15:1 sollte es am Ende gegen die Gäste vom SSV Eichelhardt heißen.

Durch den siebten Sieg im siebten Saisonspiel (Torverhältnis 58:2) zieht die Mannschaft von Trainer Steffen Hondrich an der Tabellenspitze weiter ihre Runden und schielt mit einem Auge schon auf den anvisierten Aufstieg im Sommer.

Die Treffer für den SV erzielten Chiara Eckloff (5), Julia Dietz (4), Isabelle Hofmann (3), Vanessa Runkel (2) und Lena Brenke.

 

Im letzten Spiel des Tages traf die 2. Herrenmannschaft ebenfalls zuhause auf den Tabellenzweiten vom SV Marienrachdorf.

Nachdem der SV zunächst besser in die Partie gekommen war und sich ein optisches Übergewicht erarbeitete, musste das Spiel in der 22. Spielminute beim Stand von 0:0 leider abgebrochen werden, da da anwesende Schiedsrichter über Kreislaufprobleme klagte und das Spiel nicht zu Ende leiten konnte.

Der SV wünscht an dieser Stelle gute Besserung!

 

Bereits am Freitagabend traf unsere 1. Herrenmannschaft im ersten Spiel der Rückrunde zuhause auf den Tabellendritten vom VfB Linz II und verteidigte durch ein gerechtes 1:1 den zweiten Tabellenplatz.

Freitagabend, Flutlicht und ein Spitzenspiel am Tannenweg vor der Brust - der Rahmen rund um das erste Rückrundenspiel war ein würdiger.

Erwartet ausgeglichen gestaltete sich das Spiel zwischen dem Tabellenzweiten aus Rengsdorf und dem Tabellennachbarn aus Linz dann auch in der ersten Halbzeit.

In der 11. Spielminute waren es die Gäste vom Rhein, die mit der ersten gefährlichen Situation mit 1:0 in Führung gehen konnten und in der Folge das Spiel etwas mehr unter Kontrolle hatten als die Gastgeber, die sich jedoch durchaus auch in den ersten 45. Minuten Chancen zum schnellen Ausgleich erspielen konnten.

Da diese jedoch ungenutzt blieben, hatte die knappe Linzer Führung zur Pause Bestand.

Nach der Pause wurde das Sauer-Twesten-Team immer stärker, gewann an Übergewicht und kam dem Ausgleich immer näher.

Aber auch die Gäste blieben durch Konter gefährlich.

25 Minuten vor Spielende geriet der SV durch eine gelb-rote Karte dann in Unterzahl, wodurch die Gäste aus der "Bunten Stadt" nochmals auf das das 2:0 drängten.

Doch die SV-Defensive um Keeper Marc Stertz und seine Abwehr überstanden auch diese kurze Drangphase schadlos.

In der Schlussphase entwickelte erarbeitete- und erspielte sich die junge Rengsdorfer Mannschaft dann trotz Unterzahl mehr Spielanteile und einige - teils hochkarätige - Chancen auf den Ausgleich.

Dennoch dauerte es bis zur 89. Spielminute ehe der 1:1 Ausgleich fiel und für großen Jubel im Rengsdorfer Lager sorgte: Einen schönen Freistoß von Marius Christ versenkte der eingewechselte Mehmet Bestas per Kopf zum verdienten 1:1. Dabei blieb es auch in der Nachspielzeit. Der Jubel im Team der Gastgeber war groß und der Punktgewinn im Spitzenspiel gegen einen direkten Konkurrenten wurde gebührend gefeiert.

Durch das Remis konnte der SV auch den Relegationsplatz verteidigen.

Ein Sonderlob verteilte dann auch SV-Trainer Michael Sauer nach dem Spiel an seine junge Mannschaft: „Ich bin wirklich stolz auf meine Jungs. Ich habe bisher noch keine Mannschaft trainiert oder gesehen, die so einen überragenden Charakter hat wie unsere derzeitige Mannschaft!

Nur noch drei Pflichtspiele trennen den SV Rengsdorf von der langersehnten Winterpause, in der der SV nach überragenden 14 Spielen die Akkus aufladen will und neue Kräfte tanken will, um nach dem Winter noch möglichst lange die Aufstiegsfavoriten an der Tabellenspitze zu ärgern.

 

Für den SV spielten:

Marc Stertz, Stefan Tiefenau, Michel Dyck, Matthias Gilgert, Marcel Twesten, Robin Halfmann, Enes Erdali, Marius Christ, Marco Neumann, Stefan Stüber(Kapitän) und Nico Hein

 

Eingewechselt wurden:

Mehmet Bestas, Matthias Letkemann und David zu Hausen.

 

Am kommenden Sonntag, den 19. November 2017 trifft der SV beim nächsten Topspiel auswärts auf den Tabellenvierten vom SV Rheinbreitbach. Auch hier werden die Jungs wieder alles reinhauen, um mit einem Erfolg am Spitzenreiter vom HSV Neuwied, auf den SV dann im letzten Ligaspiel am 26. November 2017 trifft, auf den Fersen zu bleiben.