20.02.2018 - Herrenmannschaften des SV sind im Pokal gefordert


Aus der Winterpause direkt in den Pokal – 1. und 2. Mannschaft wollen in die nächste Pokalrunde!

Am kommenden Sonntag geht es für die Herrenmannschaften des SV Rengsdorf in den ersten Pflichtspielen des Jahres um den Einzug in die 4. Runde des Kreispokals 2017/2018.

 

Knapp 3 Monate nach dem letzten Ligaspiel trifft die 1. Mannschaft auf den klassenhöheren SV Roßbach / Verscheid, während die 2. Mannschaft auswärts beim VfL Oberbieber II antreten muss.

Dabei werden die Partien nach einer schwierigen Vorbereitung der erste Härtetest des Jahres.

„Schnee und Eis haben eine geordnete Vorbereitung in diesem Jahr leider fast unmöglich gemacht. Unsere Mannschaften konnten nur einen Bruchteil ihrer geplanten Einheiten auf dem eigenen Kunstrasenplatz absolvieren. Die Mannschaften haben dann - wie auch schon teilweise in den vergangenen Jahren - eigene Trainingsmöglichkeiten wie z. B. Einheiten im Cagesoccer oder die ein- oder andere Lauft- oder Krafteinheit im Fitnessstudio organsiert.

Zudem konnten wir einige Male die Anlage des SV Melsbach nutzen, wofür wir uns bei allen Melsbacher Verantwortlichen nochmals bedanken wollen“, so SV-Vorstandsmitglied Philipp Ehlscheid während der vergangenen Trainingswoche.

Wie bereits in der letzten Runde, als sich der SV gegen den SSV Heimbach-Weis durchsetzen konnte, trifft die 1. Mannschaft um Trainer Michael Sauer wieder auf einen höherklassigen Gegner.

Der ehemalige Oberligist aus Roßbach belegt nach der Hinrunde einen achtbaren 4. Tabellenplatz in der Kreisliga A, verlor dabei jedoch vier der letzten fünf Spiele.

In der letzten Pokalrunde konnte sich die Mannschaft von Trainer Uwe van Eckeren problemlos mit 5:0 beim VfL Oberlahr / Flammersfeld durchsetzen.

"Wir gehen sicherlich nicht als Favorit in die Begegnung, müssen uns aber auch nicht verstecken. Wir haben mit unserer jungen Mannschaft eine gute Hinrunde gespielt, dabei die ein- oder andere Reifeprüfung bestanden, und in der letzten Runde schon einen A-Ligisten rausgekegelt. Außerdem konnten wir uns im Winter nochmals punktuell mit guten, jungen Spielern verstärken, die ihre Klasse bereits angedeutet haben. Wir erwarten also ein enges und umkämpftes Spiel“, so der SV vor dem Spiel.

„Ich habe mich mit dem SV Roßbach eingehend beschäftigt - eine Mannschaft, die gespickt ist mit höherklassiger Erfahrung.

Das „Geheimnis“ liegt jedoch in ihrem Trainer.

Uwe van Eckeren, ist ein sehr erfahrener Mann, ein absoluter Toptrainer, der es versteht, die Mannschaft zu einer Einheit zusammenzufügen. Sie ist körperlich sehr gut drauf, spielt einen wirklich guten Fußball, ist auch defensiv gut strukturiert und hat viel Offensivpotenzial. Ich sage das jetzt nicht nur, um Komplimente zu verteilen, sondern voller Wertschätzung.

Das ist eine Mannschaft, die Fußball spielen kann. Sie ist sehr homogen, sehr diszipliniert. Es ist keine Überraschung, dass sie in der Spitzengruppe im Kreisoberhaus ist. Das sind alles Attribute, mit denen wir am Sonntag zurecht kommen werden müssen.

Kurz gesagt: Meine Mannschaft wird von der ersten- bis zur letzten Minute eine absolute Top-Leistung abrufen müssen“, so SV-Trainer Michael Sauer abschließend.

 

Ein ebenfalls attraktives Los hat auch die 2. Mannschaft gezogen.

Die Mannschaft von Trainer Tuncay Onay trifft auswärts auf den VfL Oberbieber II.

„Die beiden Sportplätze trennen nur knapp 5 Kilometer. Wir können also mit einem Derbysieg in Oberbieber in die Runde der letzten acht Mannschaften einziehen – mehr Motivation braucht es für uns nicht. Wir hatten keine optimale Vorbereitung, aber die Jungs brennen und geben in den Einheiten richtig Gas. Wir stellen uns auf ein kampfbetontes Spiel ein, wobei unser Anspruch natürlich ein Sieg am Aubach und der Einzug in die nächste Pokalrunde ist“, so die SV-Verantwortlichen vor dem Spiel.