29.06.2017 - Sportplatz in Ehlscheid wird reaktiviert


Not macht erfinderisch - Sportplatz in Ehlscheid wird „wiederbelebt“

Der SV Rengsdorf boomt - immer mehr Kinder- und Jugendliche finden beim SV ihre sportliche Heimat, die Mitgliederzahlen steigen und immer mehr Mannschaften können gemeldet werden.

So wird der SV erstmals in seiner langen Geschichte ab der Saison 2017 / 2018 eine 2. Damenmannschaft melden und die bestehenden JSG erhält mit den Sportsfreunden aus Ellingen weiteren Zuwachs.

Bei aller Freude muss jedoch auch gesagt werden, dass der Kunstrasenplatz in Rengsdorf an seine Kapazitätsgrenzen stößt und kaum noch freie Trainingszeiten hergibt.

Aus diesem Grund haben sich Vertreter des SV Rengsdorf, des SV Ehlscheid und der Ortsgemeinden Rengsdorf und Ehlscheid in den letzten Monaten intensiv um eine Reaktivierung des Naturrasenplatzes in Ehlscheid gekümmert.

Leider wurde der Platz in den letzten Jahren vermehrt sich selbst und der angrenzenden Natur überlassen – ein Trainings- und Spielbetrieb ist derzeit nicht realisierbar.

„Der Rasenplatz in Ehlscheid ist wundervoll gelegen-, hat eine ausgezeichnete Infrastruktur und war in der Vergangenheit Heimat vieler SV-Jugend- und Seniorenspiele

Hier wurden Trainingslager veranstaltet und Pflichtspiele ausgetragen, und dass ein gepflegter Rasenplatz auch heute noch ein Highlight für jung- und alt ist, ist auch kein Geheimnis“, so die Verantwortlichen.

Aus diesem Grund findet am kommenden Samstag, den 01.07.2017 ab 9.00 Uhr ein erster Arbeitseinsatz auf dem Sportplatz in Ehlscheid statt.

Der Platz soll eingesandet und ausgemessen werden, neue Tornetze angebracht werden und die gesamte Anlage auf die kommende Saison vorbereitet werden.

Ziel ist es, bereits nach der Sommerpause einen Trainingsbetrieb zu ermöglichen, und spätestens ab der Saison 2018 / 2019 auch wieder reguläre Meisterschaftsspiele in Ehlscheid zu ermöglichen.

Daher bittet der SV Rengsdorf – stellvertretend für alle Verantwortlichen- und Organisatoren – am Samstag um tatkräftige Mithilfe.

Hilfe jeder Art ist willkommen, um unseren Kindern- und Jugendlichen auch in Zukunft einen reibungslosen und sachgerechten Fußballbetrieb ermöglichen zu können.

Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt.